ÖSV-Nominierungen FIS Alpine Ski-Weltmeisterschaft Cortina d’Ampezzo 2021



Das Präsidium des Österreichischen Skiverbandes hat auf Vorschlag der sportlichen Leitung folgende 24 Sportlerinnen und Sportler für die FIS Alpinen Ski Weltmeisterschaften (08. – 21.02.2021) in Cortina d’Ampezzo (ITA) nominiert:

DAMEN (11)
– Stephanie Brunner 
– Franziska Gritsch 
– Katharina Huber
– Katharina Liensberger
– Chiara Mair
– Mirjam Puchner
– Ariane Rädler
– Tamara Tippler
– Christine Scheyer
– Ramona Siebenhofer
– Stephanie Venier

HERREN (13)
– Stefan Brennsteiner
– Manuel Feller
– Max Franz
– Fabio Gstrein
– Daniel Hemetsberger 
– Vincent Kriechmayr
– Roland Leitinger
– Michael Matt
– Matthias Mayer
– Adrian Pertl
– Marco Schwarz
– Otmar Striedinger
– Christian Walder

„Leider ist unsere Mannschaft durch Verletzungen und Corona stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Dennoch haben wir viele aussichtsreiche Damen und Herren am Start, welche gute Chancen haben. Meine Prognose lautet: sechs bis acht Medaillen.“ so ÖSV-Präsident Prof. Peter Schröcksnadel

„Für jeden Sportler ist es das Highlight bei der Weltmeisterschaft dabei zu sein und sportliche Höchstleistung zu zeigen. Heuer ist es nicht selbstverständlich, dass überhaupt eine WM ausgetragen werden kann. Deshalb wissen wir es zu schätzen, dass wir mit einer motivierten Mannschaft in Cortina d’Ampezzo am Start stehen dürfen. Die Verletzungen einiger arrivierten Athleten bedeutet für einige unserer jungen Talente die Möglichkeit, dabei zu sein und ihre Chance zu nutzen. Mit unserer Aufstellung haben wir einen guten Mix aus erfahrenen und jungen Läufern nominiert, die im Kampf um die Medaillen ganz sicher mitmischen werden,“ ist Patrick Riml ÖSV-Leiter Hochleistungssport Alpin überzeugt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at