Red Bulls feiern 3:2-Auswärtssieg gegen Bratislava



Debütant Lucas Thaler trifft gleich bei erstem Profi-Einsatz

Bratislava, 5. Februar 2021 | Der EC Red Bull Salzburg gewann in der bet-at-home ICE Hockey League das Auswärtsspiel gegen die iClinic Bratislava Capitals mit 3:2 und spielte dabei mit dem jüngsten Lineup der Saison. Lucas Thaler (19 Jahre) traf gleich bei seinem Profi-Debüt für die Red Bulls, Austin Ortega und Kapitän Alexander Rauchenwald fixierten die weiteren zwei Salzburger Tore. 

Die Red Bulls gingen in Bratislava mit der jüngsten Mannschaft der Saison – Altersdurchschnitt 22,5 Jahre – in die Begegnung. Neben den Rekonvaleszenten Taylor Chorney, Yannic Pilloni, Paul Huber und Jack Skille fehlten weitere Arrivierte. Dafür konnten sich die Red Bull Hockey Juniors Maximilian Rebernig, Oskar Maier, Paul Stapelfeldt und erstmals mit den Profis der 19-jährige Villacher Lucas Thaler, der von Mora IK (SWE) an die Red Bull Eishockey Akademie gewechselt und gestern gegen Pustertal sein erstes AHL-Spiel bestritten hat, in der ICE Hockey League beweisen. 

Im ersten Durchgang ging es schon ordentlich hin und her, wenn gleich die großen Torchancen bzw. Tore noch auf sich warten ließen. Die Red Bulls hatten auch schon zwei Überzahlspiele und kamen in die Formation, fanden nur mit dem Puck den Weg selten vors Tor von Jared Coreau, um auf die Rebounds zu gehen. Die Slowaken wurden in der zweiten Drittelhälfte gefährlicher, die beste Möglichkeit von David Buc nach 2-auf-1-Konter landete aber in der Fanghand von Salzburgs Goalie Jesper Eliasson. 

Nach Wiederbeginn kam Aljaz Predan direkt vorm Goalie fast an einen Rebound (21.), aber die Scheibe blieb beim Schoner stecken. In der 24. Minute zog Mario Huber aus vollem Lauf übers Tor. In der 26. Minute aber bekam Austin Ortega den Querpass von Alexander Pallestrang direkt vors Tor und netzte zur Führung ein. Keine zwei Minuten später (27.) zog Lucas Thaler aus dem linken Bullykreis trocken ab und traf bei seinem Profi-Debüt ins linke Kreuzeck zur 2:0-Führung. In der 35. Minute fixierte Bratislavas Toptorschütze Mitch Hults im Powerplay aus spitzem Winkel den Anschluss. Bei einem weiteren guten Powerplay der Hausherren gab’s wiederum Alarm vorm Salzburger Tor, aber Jesper Eliasson und seine Vorderleute fischten diesmal alles weg und brachten die 2:1-Führung in die zweite Pause. 

Im Schlussdrittel drückten die Capitals massiv aufs Salzburger Tor, Jesper Eliasson hatte mehrmals Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Aber die Red Bulls befreiten sich wieder aus der anfänglichen Umklammerung und öffneten das Spiel, sodass es nun rasant auf und ab ging. In der 51. Minute glich Bratislava aus, David Buc fälsche einen Blue-liner unhaltbar ab. Zwei Minuten später wurde Kapitän Alexander Rauchenwald am Torschuss gehindert und verwandelte den Penalty selbst zur neuerlichen Führung. In der Schlussphase ließen sich die Salzburger dann nicht mehr aus der Reserve locken und feierten schließlich mit der jüngsten Mannschaft der Saison einen verdienten 3:2-Erfolg in Bratislava. 

bet-at-home ICE Hockey League 
iClinic Bratislava Capitals – EC Red Bull Salzburg 2:3 (0:0, 1:2, 1:1)
Tore: Hults (35./PP), Buc (51.) resp. Ortega (26.), Thaler (27.), Rauchenwald (53./PS)  

Salzburgs Head Coach Matt McIlvane

“Das war ein richtiger Teamerfolg. Wir haben das ganze Spiel hindurch sehr kompakt gespielt und wenn Fehler passiert sind, haben die anderen sofort geholfen. Das war der Hauptgrund für unseren Sieg heute. Besondere Gratulation geht natürlich an Lucas Thaler, der gleich beim Debüt eingenetzt hat und hinten hat Goalie Jesper Eliasson ebenfalls einen starken Job gemacht.“  

Das letzte Spiel der Red Bulls im Grunddurchgang, Phase 1
 
So, 07.02.21 | EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers | 16:30 | Livestream

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at