Lawinenabgang in Schladming: Vier Alpinisten mitgerissen

Schladming, Bezirk Liezen. – Samstagmittag, 6. Februar 2021, wurden vier Skitourengeher im Alter von 42 bis 61 Jahren von einer Lawine mitgerissen und zum Teil verschüttet. Dabei wurde ein 39-Jähriger unbestimmten Grades verletzt.

Gemeinsam unternahmen die vier Männer im Alter von 39, 42, 50 und 61 Jahren am Samstag eine Skitour über das Knappenkreuz und das Vetternkar auf die Engelkarspitze (2.518m). Auf der Abfahrt querten die Alpinisten nach etwa 200 bis 300 Metern einen Nordhang in Richtung Westen, wo sie sich sammelten und in der Folge einzeln talwärts fuhren. Als der 39-Jährige als Zweiter in den Hang einfuhr, löste sich plötzlich ein Schneebrett, welches alle vier Alpinsportler mitriss. Aller vier Männer wurden zum Teil verschüttet. Sie konnten ihre mitgeführten Airbags auslösen, wobei einer davon nicht funktionierte. Lediglich der 61-Jährige konnte sich nicht eigenständig aus der Lawine befreien.

Offenbar unbekannte Skitourengeher im Bereich der Kampspitze dürften die Rettungskräfte alarmiert haben. Der 39-Jährige erlitt am Knie Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Rettungshubschrauber C14 in die Diakonissen-Klinik-Schladming eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at