Tödlicher Rodelunfall in Schladming: 4-jähriges Mädchen verunglückt

Freitagnachmittag, 5. Februar 2021, erlitt ein 4-jähriges Mädchen bei einem Rodelunfall im alpinen Gelände tödliche Verletzungen.

Gegen 16:15 Uhr geriet ein 4-jähriges Mädchen aus dem Bezirk Gänserndorf-Niederösterreich während einer Rodelfahrt auf der Rodelbahn des Schigebietes Hochwurzen aus ungeklärter Ursache alleine mit einer Rodel in Bewegung. Das Kind fuhr über einen teilweise stark gefrorenen Abhang, stürzte nach ungefähr 180 Metern über eine bewaldete Böschung und kam im Bereich eines Baumes zum Stillstand. Trotz sofortiger Erstversorgung und Reanimationsversuche durch den Vater und den verständigten Notarzt verstarb das Mädchen in weiterer Folge im DKH Schladming an ihren schweren Verletzungen.

Die Familienangehörigen werden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die genauen Unfallumstände sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at