Kostenlose Antigen-Schnelltests ab Montag im Großteil der steirischen Apotheken möglich

Graz (5. Februar 2021).- Um die vorsichtigen Lockerungsmaßnahmen des Bundes möglichst sicher gestalten zu können, wird das Corona-Testangebot in der Steiermark erneut ausgebaut: Ab Montag, 8. Februar 2021, werden in rund 150 der 204 steirischen Apotheken kostenlose Corona-Antigen-Tests durchgeführt. 
Die Voranmeldung zur Testung erfolgt vorerst telefonisch bei der ausgewählten Apotheke. In absehbarer Zeit soll eine Anmeldung auch online über das Externe Verknüpfung Anmelde-Tool des Bundes möglich sein. Jene Apotheken, die kostenlose Antigen-Tests durchführen, werden ab Montag, 8. Februar, auf der Externe Verknüpfung Website der österreichischen Apothekerkammer gelistet. Diese Liste wird laufend aktualisiert werden. Eine Übersicht über Apotheken, die derzeit bereits Antigen-Tests anbieten, finden Sie Externe Verknüpfung hier.
In den Apotheken werden Nasen-Rachen-Abstriche angeboten. Nach Auswertung der Testung wird ein Beleg über das Testergebnis ausgestellt. Ein negatives Antigen-Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden ist, kann etwa bei der Inanspruchnahme einer körpernahen Dienstleistung (zB. Friseur, Massage, Pediküre) vorgezeigt werden.
„Alle Menschen, die sich testen lassen wollen, sollen dazu auch eine einfache und wohnortnahe Möglichkeit haben. Mit dieser kostenlosen und niederschwelligen Möglichkeit hat die Steiermark ihr Testnetzwerk noch weiter ausgebaut und engmaschiger gesponnen, damit es für noch mehr Steirerinnen und Steirer zugänglich ist. Mein großer Dank geht an die steirischen Apothekerinnen und Apotheker für die Unterstützung und den Beitrag zur Bewältigung der Pandemie“, sagt Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß.
„Unabhängig davon, ob sie selbst ein Auto haben oder wo sie leben, sollen möglichst viele Steirerinnen und Steier auf einfache Weise Zugang zu Corona-Tests haben. Dazu hat das Land Steiermark die Testkapazität deutlich ausgebaut. Dank der Beteiligung der steirischen Apothekerinnen und Apotheker gibt es nunmehr ein weiteres Angebot dazu. Somit können sich Menschen in rund 150 steirischen Apotheken gratis testen lassen und können dann – bei einem negativen Testergebnis – zum Beispiel einen Friseur besuchen. Auch das trägt im Kleinen zu einer Normalisierung in schwierigen Zeiten bei. Tests werden ja sicher noch für längere Zeit ein wichtiges Instrument sein, um auf sich selbst und andere aufzupassen“, betont Soziallandesrätin Doris Kampus.
„Die steirischen Apothekerinnen und Apotheker als wohnortnahe Gesundheitsdienstleister helfen gerne mit, um die sanfte Öffnung nach dem Lockdown sicher zu gestalten. Wir rechnen mit rund 150 Apotheken, die ab Montag, 8.2.2021 Gratis-Antigentests durchführen werden. Die rasche Umsetzung dieses Angebots stellt eine große Herausforderung dar, der wir uns aber gerne stellen, um der Bevölkerung wieder ein wenig gesicherte Normalität zu ermöglichen“, soGerhard Kobinger, Präsident der Apothekerkammer Steiermark.
„Das Land Steiermark hat in enger Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Bundesheer sowie einem privaten Anbieter das kostenlose Testangebot in der Steiermark bereits erweitert. So konnten die Kapazitäten von rund 85.000 Antigen-Tests pro Woche auf rund 200.000 erhöht werden. Zusätzlich wird am kommenden Montag in Spielfeld ein weiterer Teststandort eröffnet. Alle teilnehmenden Apotheken unterstützen dabei, das Angebot an kostenlosen Antigen-Tests noch näher an die Bevölkerung zu bringen“, ergänzt Harald Eitner, Leiter der Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung des Landes Steiermark. 

Bad Aussee

Die Antigen – Tests werden auch in den beiden Apotheken in Bad Aussee angeboten. In der Kurapotheke kann man die Tests käuflich erwerben, in der Narzissenapotheke begleitet man die Testpersonen bei der Durchführung des Tests, stellt auch eine entsprechende Bescheinigung aus, aber auch hier muss für den Test bezahlt werden (Informationsstand 5.2.,, 17 Uhr laut telefonischer Auskunft). Kosten: 22,90.- Euro.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at