Schitour: Bei Abfahrt verletzt. Steirische Polizeimeldungen

Radmer, Bezirk Leoben. – Eine 54-Jährige kam am Montag, 1. Februar 2021, bei der Abfahrt nach eine Skitour zu Sturz und verletzte sich schwer. Sie wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Gemeinsam mit ihrem Mann, ihrer Tochter und einer befreundeten Familie unternahm die 54-Jährige aus dem Bezirk Melk/NÖ am Montag eine Skitour über den Lahnerleitenspitz auf das Hinkareck (1.932m). Bei der Abfahrt kam die Niederösterreicherin im Bereich der Seekaralm (1.508m) zu Sturz und verletzte sich am linken Bein schwer. Nachdem ihr eine eigenständige Abfahrt nicht mehr möglich war, alarmierten ihre Begleiter die Rettungskräfte.

Einsatzkräfte des Rettungshubschraubers C14 retteten die 54-Jährige schließlich mit einem Seil und flogen sie ins UKH Kalwang. Auch Beamte der Alpinpolizei Hochsteiermark standen für die Erhebungen im Einsatz. 

Brand im Heizraum

Unterlamm, Bezirk Südoststeiermark. – Montagnachmittag, 1. Februar 2021, geriet die Heizanlage im Keller eines Hauses in Brand. Einsatzkräfte der Feuerwehr verhinderten Schlimmeres. Verletzt wurde niemand.

Gegen 15.00 Uhr geriet ein Ölbrenner im Keller eines Einfamilienhauses in der Ortschaft Magland in Brand. Der Hausbesitzer hatte die kombinierte Heizungsanlage (Öl und Festbrennstoff) unmittelbar zuvor in Betrieb genommen und nahm in der Folge verschmorten Gummigeruch wahr. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr Unterlamm brachten den Brand im Heizraum rasch unter Kontrolle und verhinderten dadurch ein Übergreifen des Brandes auf die Wohnräumlichkeiten. Lediglich der Ölbrenner stand bereits in Vollbrand.

Die Brandursachenermittlung ergab, dass ein technischer Defekt ursächlich für den Brand an der Heizanlage war. Dabei dürfte ein Kurzschluss diesen verursacht haben.

Verletzt wurde niemand. Das Rote Kreuz Fehring stand vorsorglich im Einsatz. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Stromausfall nach Brand

St. Andrä-Höch, Bezirk Leibnitz. – Aus bislang ungeklärter Ursache geriet Montagabend, 1. Februar 2021, ein unbewohntes Haus in Brand. Verletzt wurde niemand. Ein Stromausfall in der Umgebung war die Folge.

Gegen 18.30 Uhr geriet das unbewohnte Haus, welches gerade saniert wird, aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren St. Andrä-Höch und. St Nikolai im Sausal standen für die Löscharbeiten im Einsatz. Das Haus soll bei Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand gestanden sein und wurde stark beschädigt. „Brand aus“ konnte gegen 21.45 Uhr vermeldet werden.

Der Brand führte zu einem Stromausfall im Bereich Sausal-Kerschegg. Mitarbeiter der Energie Steiermark nahmen die zum Brandobjekt führende Stromleitung vom Netz und isolierten diese. Verletzt wurde niemand. Der Schaden in bislang unbekannter Höhe dürfte jedoch beträchtlich sein. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at