Naturbahnrodel/JuniorInnen: Ruetz jubelt über Sieg


Sellrainerin triumphierte beim Junioren-Weltcup im Jaufental
Einen Tag vor der Europameisterschaft wurde im Jaufental das letzte Rennen im Junioren-Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahnen gefahren. Und da zeigte die junge Sellrainerin Riccarda Ruetz ihr ganzes Können und holte sich den Sieg vor der aus Ried im Oberinntal stammenden Lisa Walch, die für Deutschland fährt.
„Im Training habe ich noch einiges ausprobiert, dann im Rennen voll zugeschlagen. Jetzt möchte ich natürlich auch bei der EM aufs Podest fahren und eine Medaille holen“, sagte Ruetz.In der Weltcupgesamtwertung belegte sie hinter Walch den zweiten Rang.
Bei den Burschen rodelte Sebastian Feldhammer aus Maria Zell in der Steiermark auf Rang drei. Miguel Brugger aus Sautens in Tirol wurde Fünfter.
Im Doppelbewerb verfehlten die Steirer-Kärntner-Paarung Maximilian Pichler/Dominik Maier das Podest um eine Hundertstelsekunde. In der Gesamtwertung landeten sie auf Rang drei.
Junioren-Weltcup Jaufental:

Weiblich: 1. Ruetz (Ö) 1:50.24, 2. Walch (D) +0,18, 3. Hofer (Ita) +2,50, … 6. Schnepfleitner (Ö) +4,31, … 11. Kainz (Ö) +7,28, … 13. Eberhofer (Ö) +8,32, 14. Miller (Ö) +8,61.

Männlich: 1. Brunner (Ita) 1:46.79, 2. Khabibulin (Rus) +1,62, 3. Feldhammer (Ö) +1,67, … 5. Brugger (Ö) +1,77, … 8. Mark (Ö) +2,35, … 10. Maier (Ö) +2,85, … 12. Übergänger (Ö) +3,36, … 14. Pichler (Ö) +3,77, … 16. Achenrainer (Ö) +4,00, 17. Kapferer (Ö) +5,21, … 23. Walch (Ö) +6,48, … 25. (Edlinger (Ö) +7,13.

Doppel: 1. Gruber/Unterholzner (Ita) 0:57.75, 2. Mekina/Mekina (Slo) +0,65, 3. Levichev/Kudriavtsev (Rus) +0,79, 4. Pichler/Maier (Ö) +0,80.


Fotos: ÖRV/Miriam Jennewein

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at