Auf Red Bulls wartet in Wien gleich die nächste schwere Aufgabe



Dominique Heinrich: „Da muss mehr von uns kommen“

Salzburg, 30. Januar 2021 | Nach der gestrigen knappen Heimniederlage gegen den EC-KAC geht es für den EC Red Bull Salzburg in der bet-at-home ICE Hockey League morgen, Sonntag, gleich mit dem nächsten Top-Spiel weiter. Die Red Bulls sind zu Gast bei den spusu Vienna Capitals (16:30 Uhr, Puls24) und wollen gegen die Hauptstädter den ersten Saisonsieg fixieren. 

Der bisherige Saisonvergleich mit den spusu Vienna Capitals schmeckt den Red Bulls überhaupt nicht. In allen drei Begegnungen gewannen die Wiener jeweils mit 4:1, die letzte Niederlage gab es erst vor zweieinhalb Wochen in Salzburg. Nun also treten die Red Bulls wieder in Wien an und wollen in der ersten Phase des Grunddurchgangs die ersten Punkte aus der Hauptstadt entführen. 

Dabei wollen die Salzburger auch die Früchte ihrer Arbeit ernten, die ihnen gestern beim 1:3 gegen Klagenfurt verwehrt geblieben sind. In einem ausgeglichenen Duell mit dem Tabellenzweiten hat es am Ende nicht zu einem Punktgewinn gereicht und das wollen die Red Bulls morgen in Wien besser machen. 

„Wir haben zu viele blöde Strafen genommen gestern. Solche Sachen darf man sich in diesen Spielen nicht erlauben“, trauert Verteidiger Dominique Heinrich dem Spiel nach. „Da muss einfach mehr von uns kommen und morgen in Wien soll das schon anders werden. Wir brauchen jetzt noch möglichst viele Siege im Grunddurchgang.“ Einerseits, um sich für die Zwischenrunde richtig in Stellung zu bringen und andererseits, um die Pick Round der besten fünf Teams zu erreichen. 

Während sich die Vienna Capitals mit dem gestrigen 3:2-Heimsieg nach Overtime gegen Graz bereits fix für die Pick Round qualifiziert haben, wollen die Red Bulls morgen in Wien also den nächsten Schritt in diese Richtung machen. Stürmer Nico Feldner erwartet „definitiv ein hartes Spiel. Die Caps sind genauso wie die Klagenfurter eine Top-Mannschaft, die in der Tabelle einen Platz vor uns liegen [4.], da geben wir natürlich alles, damit wir sie möglichst noch einholen.“ 

Neben den Rekonvaleszenten Taylor Chorney, der die Operation am Mittwoch gut überstanden hat, Yannic Pilloni und Alexander Rauchenwald sind nach dem gestrigen Spiel auch Paul Huber und Jack Skille fraglich (Oberkörper). Dafür könnte Stürmer Filip Varejcka, der am 23. Oktober sein letztes Spiel bestritten hat, morgen in Wien sein Comeback geben. Das Spiel beginnt um 16:30 Uhr und wird live auf Puls24 übertragen.

bet-at-home ICE Hockey League 
spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg 
So, 31.01.2021; Wien, 16:30 Uhr
Puls24    

Die nächsten Spiele der Red Bulls

So, 31.01.21 | spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg | 16:30 | Puls24 
Di, 02.02.21 | EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings 1992 | 19:15 | Livestream
Mi, 03.02.21 | EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ | 19:15 | Livestream 
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at