Thomas Gaisberger / Oberbank Bad Aussee: Erste Schwäche an den Börsen

Globale Aktienmärkte zeigen nach der Rekordjagd der letzten Wochen, angesichts einer ganzen Reihe von Bedenken, die sich auf Gewinne, Bewertungen, die Entwicklung des Coronavirus und die Folgen des exzessiven Retailhandels in Teilen des US-Marktes, etwas Schwäche. Weiters ließ die Federal Reserve den Leitzins unverändert und machte deutlich, dass die Zentralbank keineswegs bereit sei, die massive Unterstützung für die Wirtschaft zu beenden. Staatsanleihen stabilisierten sich, wobei die 10-jährigen Renditen bei knapp über 1% lagen. Die Nasdaq 100-Futures entwickelten sich am Mittwoch unterdurchschnittlich, nachdem die Enttäuschung über die Ergebnisse von Unternehmen wie Apple Inc. und Tesla Inc. die Aktien nachbörslich auf Talfahrt schickte.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at