Red Bulls mit klarem 6:0-Erfolg in Linz



Hattrick für Thomas Raffl und Jesper Eliasson mit erstem Shutout

Linz, 26. Januar 2021 | Der EC Red Bull Salzburg gewann in der bet-at-home ICE Hockey League auswärts gegen die Steinbach Black Wings 1992 mit 6:0, musste gegen hart kämpfende Oberösterreicher aber lange auf die Tore warten. In den Schlussminuten des zweiten Abschnitts übernahmen die Salzburger aber eine 2:0-Führung und dominierten dann die Linzer im Schlussdrittel mit vier weiteren Toren, die zum deutlichen 6:0-Auswärtserfolg gegen den Tabellenletzten führten. 

Die Red Bulls gingen in Linz ohne die Rekonvaleszenten Alexander Rauchenwald und Filip Varejcka in die Begegnung und fanden im ersten Abschnitt einen Gegner auf Augenhöhe vor. Das Tabellenschlusslicht spielte aggressiv nach vorn und sorgte so mit den Red Bulls von Beginn an für ein schnelles Auf und Ab, in dem Salzburgs Torhüter Jesper Eliasson einiges zu tun bekam, aber sicher fing. Besonders Linz‘ Topscorer Brian Lebler versuchte es immer wieder mit seinen ansatzlosen Handgelenksschüssen. Die Red Bulls hatten die erste gute Möglichkeit mit David McIntyre (8.), der bei einem Rebound am Goalie der Black Wings, David Kickert, nicht vorbeikam. Genauso wie Thomas Raffl, der die beste Chance des ersten Drittels nach Pass von John Hughes auf die rechte Seite gut abschloss (13.), aber David Kickert verhinderte mit einem starken Save das mögliche erste Tor. Nach einem sehr guten und ausgeglichenen ersten Abschnitt blieb es damit beim 0:0. 

Im zweiten Durchgang drückten die Red Bulls in den ersten Minuten vehement aufs Tor, ohne zwingende Chancen zu erarbeiten. Die erste Top-Chance hatte aber Linz‘ Will Pelletier, der aus kurzer Distanz aus vollem Lauf frei schießen konnte. Ab dem Moment war es wieder das ausgeglichene Spiel, in dem die Oberösterreicher wieder stärker wurden und Jesper Eliasson ein ums andere Mal prüften. Die Red Bulls taten sich jetzt schwer, in der Offensivzone Druck aufzubauen. Peter Hochkofler zog im halbhohen Slot ab (35.) und traf mit der bis dahin besten Salzburger Möglichkeit die Querstange. Doch in der Schlussphase drehten die Red Bulls plötzlich auf. Thomas Raffl verwertete den Pass von Rick Schofield (37.) aus kurzer Distanz und nur eine halbe Minute später netzte Austin Ortega nach schöner Einzelaktion mi seinem ersten Tor für die Red Bulls zur 2:0-Führung nach 40 Minuten ein. 

Nur 15 Sekunden nach Wiederbeginn im Schlussdrittel erwischt David McIntyre nach einem Torhüterfehler einen Querpass vom Gegner und netzt ebenfalls mit seinem ersten Treffer für die Red Bulls ein. Vier Minuten später nahm Thomas Raffl aus Halbdistanz Maß und traf zur 4:0-Führung, die nun endgültig Sicherheit brachte. Die Red Bulls hatten die Partie jetzt im Griff und ließen kaum noch Chancen der Linzer zu. Mario Huber erhöhte in der 54. Minute mit einem Treffer aus dem halbhohen Slot zum 5:0 und Thomas Raffl traf in der 58. Minute schließlich noch zum dritten Mal und machte damit einen Hattrick perfekt. Die Red Bulls feierten schließlich aufgrund des dominierten Schlussdrittels einen klaren 6:0-Auswärtssieg in Linz und Jesper Eliasson verdiente sich mit einer starken Leistung sein erstes Shutout mit den Red Bulls.     

bet-at-home ICE Hockey League
Steinbach Black Wings 1992 – EC Red Bull Salzburg 0:6 (0:0, 0:2, 0:4)
Tore: Raffl (37., 44., 58.), Ortega (38.), McIntyre (41.), M. Huber (54./PP)  

Salzburgs Head Coach Matt McIlvane

“Die Partie war bis zu den ersten Toren relativ ausgeglichen und die Linzer haben ein intensives Spiel gezeigt. Mit den ersten Toren lief es bei uns dann aber richtig. Wir haben mit dem Puck gut gespielt und wurden zum Schlussdrittel hin immer besser. Und wir freuen uns neben den Torschützen ganz besonders mit Jesper Eliasson und seinem ersten schwer verdienten Shutout.“  

Die nächsten Spiele der Red Bulls
   
Fr, 29.01.21 | EC Red Bull Salzburg – EC-KAC | 19:15 | Sky Sport  
So, 31.01.21 | spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg | 16:30 | Puls24  
Di, 02.02.21 | EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings 1992 | 19:15 | Livestream

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at