Analyse der ersten Proben durch die AGES abgeschlossen – Acht steirische Verdachtsfälle negativ auf britische Coronavirus-Mutation ausgewertet

Graz (26.1.2021).- Die Auswertung des Probenmaterials der acht Verdachtsfälle auf die britische Coronavirus-Mutation B.1.1.7 aus dem Ausseerland, das sich seit 14. Jänner 2021 zur Analyse bei der „Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit“ (AGES) befand, ist nunmehr abgeschlossen: Alle acht Proben wurden negativ ausgewertet, womit in der Steiermark – nach dem bestätigten Fall am 14. Jänner 2021 – aktuell kein weiterer bestätigter Fall der britischen Coronavirus-Mutation B.1.1.7 vorliegt. Die positiven PCR-Tests aus der Bevölkerungstestung vom 16. und 17. Jänner 2021 in Bad Aussee und Bad Mitterndorf befinden sich derzeit noch zur weiteren Auswertung bei der AGES.

Graz, am 26. Jänner 2021

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at