Red Bulls unterliegen hauchdünn in Bratislava; Graz99ers ohne Chance


Ein einziges Tor entschied die Begegnung für die Gastgeber

Bratislava, 22. Januar 2021 | Der EC Red Bull Salzburg musste sich in der bet-at-home ICE Hockey League beim Auswärtsspiel gegen die iClinic Bratislava Capitals mit 0:1 geschlagen geben. Die Capitals trafen bereits in der 6. Minute im Powerplay zur Führung, welche die Red Bulls trotz etlicher guter Möglichkeiten nicht mehr ausgleichen konnten. Zumindest ein Punkt hätten sich die Salzburger aber verdient gehabt. 

Wie zuletzt spielten die Red Bulls auch heute in Bratislava noch ohne die rekonvaleszenten Alexander Rauchenwald und Filip Varejcka. Die Hausherren hatten einen guten Start und gingen in der 6. Minute nach kurzer Druckphase mit einem Überzahltor in Führung, Milos Bubela lupfte die Scheibe über den am Boden liegenden Salzburger Torhüter Jean-Philippe Lamoureux. Danach wurden die Red Bulls zusehends besser und versuchten sich vors gegnerische Tor zu kombinieren. Bis zur ersten Pause hatten sie schließlich mehr Spielanteile, die Schüsse waren aber noch nicht zwingend genug, um Bratislavas Torhüter Jared Coreau zu überwinden. 

Im zweiten Abschnitt hatte Salzburgs Kapitän Thomas Raffl die erste Großchance (23.), als er nach einer Strafe von der Bank kommend allein aufs Tor zulief, die Scheibe aber nicht unterbrachte. In der 29. Minute hatten die Salzburger Pech, als Rick Schofield im Powerplay allerdings aus sehr spitzem Winkel beim halbleeren Tor nur die Stange traf. Es ging weiter hin und her, wobei beide Teams trotz viel Bewegung auf dem Eis kaum echte Chancen zuließen. Nach dem torlosen zweiten Abschnitt führten die Hausherren weiterhin mit dem Minimalvorsprung von einem Tor. 

Verzeichneten die Red Bulls im zweiten Durchgang schon deutlich mehr Schüsse, so ‚rissen‘ sie im dritten Durchgang Großteils das Spiel mehr oder weniger an sich, während die Slowaken über Kontervorstöße Nadelstiche setzten. Aber Schuss um Schuss prallte am Caps-Goalie ab und die Salzburger Angriffe bzw. Aktionen im Offensivdrittel wurden immer hektischer, je weniger Zeit für den Ausgleich blieb. In der 52. Minute hatte John Hughes auf der linken Seite freie Schussbahn, kam nicht durch. Kurz darauf verhinderte JP Lamoureux gegen den frei vor ihm stehenden Brock Higgs Schlimmeres. Auch mit sechs Feldspielern und ohne Goalie sollte die Scheibe in der Schlussphase aber nicht mehr reingehen, sodass die Red Bulls die Heimreise aus Bratislava mit dem 0:1 und ohne Punkte antreten mussten. 

Nach der zuletzt sehr Spiele-intensiven Zeit haben die Red Bulls am Wochenende, in das sie als Tabellenfünfte gehen, spielfrei. Weiter geht es dann am Dienstag mit dem Auswärtsspiel gegen Linz.     

bet-at-home ICE Hockey League
iClinic Bratislava Capitals – EC Red Bull Salzburg 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)     
Tore: Bubela (6./PP)  

Salzburgs Head Coach Matt McIlvane

“Wir hatten genug gute Chancen, das Spiel zu entscheiden, aber es sollte einfach nicht sein. Wir haben vieles richtig gemacht heute und auch einige Chancen abgegeben, aber der Ausgleich war uns heute leider nicht vergönnt. Jetzt haben wir eine kleine Pause und dann werden wir am Dienstag sehr bereit für die Linzer sein.“ 


Die nächsten Spiele der Red Bulls
    
Di, 26.01.21 | Steinbach Black Wings 1992 – EC Red Bull Salzburg | 19:15 | Live.ice.hockey
Fr, 29.01.21 | EC Red Bull Salzburg – EC-KAC | 19:15 | Sky Sport  
So, 31.01.21 | spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg | 16:30 | Puls24

Tabelle

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at