Kostenlose Testkits und FFP2-Masken für steirische Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen

Graz, am 23. Jänner 2021.-  Mit nächster Woche werden steirische Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen vom Land Steiermark mit Testkits und FFP2-Masken ausgestattet. Insgesamt werden 100.000 Masken sowie 21.000 Selbsttests (Nasen-Vorraum-Tests) kostenlos zur Verfügung gestellt. Damit sollen sowohl Pädagoginnen und Pädagogen als auch das Betreuungspersonal bestmöglich vor einer Covid-Infektion geschützt und ihnen dadurch die notwendige Sicherheit durch Selbsttests gegeben werden. Die geltende Novelle der Covid-Notmaßnahmenverordnung des Bundes sieht allerdings vor, dass die Selbsttests nicht als Nachweis für eine erfolgte wöchentliche Berufsgruppentestung verwendet werden können. Vor diesem Hintergrund wird eine berufsgruppenspezifische Testung bei einer der 22 Teststationen des Landes Steiermark empfohlen. „Es ist wichtig, dass wir alle in unserer Gesellschaft schützen- vor allem die Kleinsten. Ich bin froh, dass mit den Tests und den hochwertigen Masken nun entsprechende Maßnahmen gesetzt werden″, sagt Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

„Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, die Finanzierung für die kostenlose Ausstattung der steirischen Kinderbildungs- und – betreuungseinrichtungen mit Testkits und FFP2-Masken auf die Beine zu stellen. Der Schutz der Betroffenen hat für mich oberste Priorität. Herzlichen Dank an alle Beteiligten, die dafür sorgen, dass die dafür notwendigen Maßnahmen bestmöglich organisiert werden“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang

.„Es war nie die Frage ob, sondern nur wann und wie die steirischen Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen mit Testkits und FFP2-Masken versorgt werden. Die Beschaffung und Auslieferung müssen im Vorfeld sorgfältig geplant und organisiert werden. Da bei der Betreuung von Kleinkindern der benötigte Abstand oft nicht eingehalten werden kann, ist es besonders wichtig, Testmöglichkeiten und FFP2-Masken zur Verfügung zu stellen“, sagt Bildungs- und Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß.

„Schutzmasken und Tests können einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie leisten. Daher bedanken wir uns dafür, dass das Land Steiermark für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kinderbildungs- und betreuungseinrichtungen diese große Zahl an Masken und Tests kostenlos zur Verfügung stellt! Unabhängig davon hoffen wir jedoch auf eine große Impfbereitschaft in der Steiermark, da dies die einzige Chance ist die Pandemie unter Kontrolle zu bekommen.“, sagt der Präsident des steirischen Gemeindebundes, Bürgermeister Erwin Dirnberger.

„Ich bin froh darüber, dass nun in allen steirischen Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen kostenlose Testkits und FFP2-Masken zur Verfügung stehen und somit größtmöglicher Schutz für die Kinder – in weiterer Folge für ihre Eltern/Großeltern – und das Betreuungspersonal (und ihre Familien) gewährleistet werden kann. Nur so – nämlich mit gemeinsamen Kraftanstrengungen – bekommen wir die Pandemie in den Griff und können somit hoffentlich bald wieder in ein normales Leben starten.“, sagt der Vorsitzende des steirischen Städtebundes, Bürgermeister Kurt Wallner.

Graz, 23. Jänner 2021

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at