ÖSV – Wintersportsplitter/Ski Nordisch: Biathlon – Eder in Antholz auf Rang acht


Das ÖSV-Biathlonteam präsentiert sich in Antholz (ITA) weiter in guter Form. Routinier Simon Eder musste im Zuge des 20 km Einzel-Rennens nur einen Fehlschuss beim letzten Stehendschießen in Kauf nehmen, lieferte auf der Loipe eine überzeugende Performance ab und platzierte sich am Ende auf dem starken achten Platz (+1:25,2 min.). Auch David Komatz zeigte erneut eine gute Leistung. Der Steirer blieb als einer von nur vier Athleten im gesamten Feld am Schießstand fehlerlos und konnte am Ende mit Platz zwölf (+1:58,5 min.) sein bisher bestes Karriere-Ergebnis egalisieren.

Bester am heutigen Tag war Alexander Loginov. Der Russe sicherte sich mit einer perfekten Schießleistung und 58,5 Sekunden Vorsprung auf Sturla Holm Laegreid den Sieg. Der zweitplatzierte Norweger musste wie der drittplatzierte Franzose Quentin Fillon Maillet (+1:10,6 min.) zwei Strafminuten in Kauf nehmen.

Felix Leitner und Julian Eberhard auf den Plätzen 33 und 39 konnten sich ebenfalls in den Weltcup-Punkterängen platzieren. Harald Lemmerer belegte am Ende Rang 58.

STIMMEN:

Simon Eder (Achter): „Ich habe mir heute muskulär beim Stehendschießen schwergetan, von daher bin ich richtig zufrieden mit dem einen Fehler, denn beim letzten Schießen war sicher der ein oder andere Randtreffer dabei. Ich bin mit dem Top-Ten-Platz wirklich glücklich und will jetzt gar nicht darüber nachdenken, was ohne den Fehler drin gewesen wäre.“

David Komatz (Zwölfter): „Ich bin relativ gut in den Wettkampf gestartet und hatte mit Julian in den ersten zwei Runden ein super ‚Zugpferd‘. Nachdem ich die ersten beiden Schussserien gut absolvieren konnte, war beim dritten Schießen schon viel Nebel vorhanden. Deswegen habe ich mir Zeit gelassen und darauf geachtet, Schuss für Schuss konzentriert abzuarbeiten. Am Ende bin ich mit dem super Schussergebnis und der Platzierung sehr zufrieden.“

Wettkampfprogramm Antholz Weltcup 7:
Samstag, 23.01.2021, Massenstart Damen, 13.10 Uhr
Samstag, 23.01.2021, Staffel Herren, 15.05 Uhr
Sonntag, 24.01.2021, Staffel Damen, 12.45 Uhr
Sonntag, 24.01.2021, Massenstart Herren, 15.05 Uhr

Continentalcup Eisenerz – Stefan Rettenegger gewinnt, Philipp Orter auf Platz 3


***Damen: Plätze 7 und 9 für Kleinrath und Hirner***

Im ersten von drei Wettkämpfen beim Heim- Continentalcup in Eisenerz gab es durch Stefan Rettenegger einen rot-weiß roten Sieg. Der Salzburger, der bereits schon im Weltcup in den Punkterängen landete, zeigte mit dem zweiten Platz nach dem Springen und einem soliden Lauf eine ausgewogene Leistung und setzte sich gegen den zweitplatzierten Norweger Espen Andersen um nicht weniger als 34,7 Sekunden durch. Platz drei ging mit Philipp Orter ebenso an einen ÖSV-Athleten, der mit 35,3 Sekunden Rückstand ins Ziel kam und den Zielsprint gegen den Norweger Simen Tiller im Fotofinish für sich entchied. Nur eine halbe Sekunde hinter den beiden finishte der Tiroler Manuel Einkemmer als Fünfter (+35,8sek). Mit drei Athleten in den Top 5 zeigte das ÖSV-Herrenteam heute in Eisenerz eine ausgesprochen gute Teamleistung.

***Ergebnis Herren:***
http://medias2.fis-ski.com/pdf/2021/NK/4222/2021NK4222ROF.pdf

Bei den Damen verlief der Sprundurchgang eher durchwachsen. Bei windigen und schwierigen Bedingungen tat sich das ÖSV-Team schwer, die volle Leistung auf der Schanze abzurufen. Die bestplatzierte Österreicherin war Claudia Purker auf Platz 11 (+1min 28sek), dahinter sprangen Sigrun Kleinrath auf Platz 12 (+1min 43sek) und Lokalmatadorin Lisa Hirner auf Platz 14 (+1min 55sek). Im Langlaufrennen konnten sich Sigrun Kleinrath mit der vierten Laufzeit dann noch auf den siebenten Gesamtrang (+2min 6,1sek) sowie Lisa Hirner mit der dritten Laufzeit noch Platz Neun (+2min 11,3sek) verbessern. 

***Ergebnis Damen:***
http://medias1.fis-ski.com/pdf/2021/NK/4221/2021NK4221ROF.pdf

Samstag und Sonntag stehen in Eisenerz noch jeweils weitere Einzelbewerbe für Damen und Herren auf dem Programm.

ÖSV Nordische Kombination; die Top 6 Herren von Eisenerz (Foto: ÖSV)



Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at