Thomas Gaisberger / Oberbank Bad Aussee: Weiterhin lockere Geldpolitik

Der S&P 500 Index verzeichnete am Mittwoch laut Dow Jones Market Data die beste Reaktion (+1,4%) auf eine Amtseinführung seit Ronald Reagan 1985 den Amtseid für seine zweite Amtszeit ablegte. Aussichten auf ein Konjunkturprogramm von rund 2 Billionen Dollar stimmen Investoren zuversichtlich. Anleihenrenditen in den USA sind währenddessen, wohl aus Angst vor Inflation, gestiegen. In Europa behält die EZB ihre Politik des lockeren Geldes unverändert bei, hält sich aber die Tür für weitere Stimulierungsmaßnahmen weit offen, da die sich ausbreitende zweite COVID-19 Welle den ohnehin schon schwachen Ausblick trübt. Niedrige Inflation wird der EZB weiter ein Dorn im Auge bleiben, selbst wenn die steigende Ölnachfrage dazu beiträgt, die Preise im Jahr 2021 nach oben zu treiben.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at