Orientierung verloren: Skitourengeher setzten Notruf ab. Aktuelle steirische Polizeimeldungen.

Hohentauern, Bezirk Murtal. – Am Nachmittag des 20. Jänner 2021 gerieten zwei Skitourengeher in eine alpine Notlage. Sie hatten die Orientierung verloren und mussten vom Rettungshubschrauber gerettet werden. 

Die beiden Männer (58, 61) aus Graz-Umgebung stiegen gegen 11.30 Uhr von ihrem Ausgangspunkt (Gasthaus Bergerhube) in Richtung „Triebenfeldkogel“ auf. Trotz GPS Gerät bogen sie im Bereich „Moartörl“ in die falsche Richtung ab und folgten einer vorhandenen Skispur. Diese führte jedoch zum „Himmelskogel“. Da den beiden der Gipfel unbekannt war, entschieden sie sich für eine Abfahrt retour zum Ausgangspunkt. Dabei verloren sie wiederum die Orientierung. Gegen 15.24 Uhr wurde somit der Notruf 140 gewählt.  Einsatzkräfte (Bergrettung Hohentauern, Alpinpolizei) leiteten die in Not geratenen Tourengeher zu einem Treffpunkt. Von dort konnten sie gegen 17.40 Uhr von der Crew des angeforderten Rettungshubschraubers C17 mittels Tau unverletzt gerettet wurden. 

Unfall auf Schutzweg: Frau schwer verletzt

Graz, Bezirk Puntigam. – Mittwochnachmittag, 20. Jänner 2021, kam es im Kreuzungsbereich Triester Straße-Lauzilgasse zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Frau wurde von einem Pkw erfasst und schwer verletzt.

Ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung fuhr mit seinem Pkw gegen 14.25 Uhr auf der Lauzilgasse in Richtung Triester Straße und beabsichtigte im Kreuzungsbereich nach links in diese einzubiegen. Zur selben Zeit beabsichtigte eine 55-jährige Grazerin den dort befindlichen Schutzweg zu überqueren. Aufgrund der tiefstehenden Sonne dürfte der Pkw-Lenker die Fußgängerin übersehen haben. Das Fahrzeug erfasste die Frau mit der rechten Stirnseite und schleuderte diese Boden. Die Rettung transportierte die schwer verletzte Frau in das UKH-Graz.

Kind verletzt

Oberwölz, Bezirk Murau.- Am späten Nachmittag des 19. Jänner 2021 verletzte sich ein Zwölfjähriger bei landwirtschaftlichen Arbeiten seines Vaters schwer. Der Rettungshubschrauber transportierte das Kind mit einem abgetrennten Finger in das LKH-Klagenfurt.

Wie erst heute bekannt wurde, führte der Vater (51) gegen 17.30 Uhr Arbeiten auf dem landwirtschaftlichen Anwesen durch. Dabei transportierte er mit einem Hof-Lader Heuballen. Sein Sohn (12) befand sich auf der Ladegabel und hielt sich im Bereich des Drehgelenks fest. Als der Vater einen Siloballen ablud, übersah er aus Unachtsamkeit, dass sich sein Sohn an der Ladegabel festhielt. Durch die Drehbewegung des Gelenks wurde dem Buben der rechte kleine Finger abgetrennt. Einsatzkräfte (Rettung Murau und Feuerwehr Oberwölz) führten notwendige Erstmaßnahmen durch. Der Rettungshubschrauber C14 transportierte den Buben in das LKH-Klagenfurt.

Einbruch

Feldkirchen bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – In der Nacht auf den 21. Jänner 2021 brachen Unbekannte in ein Firmenobjekt ein. Sie entwendeten einen Tresor, Bargeld und diverse Gegenstände.

Ein Firmenmitarbeiter meldete gegen 7.00 Uhr den Einbruch. Die Täter brachen ein Fenster auf und drangen in den Verkaufs-bzw. Büroraum ein. Dort öffneten sie gewaltsam einen Tresor und entwendeten Bargeld sowie diverse andere Gegenstände. Die Schadenssumme dürfte einige tausend Euro betragen.

Schwerer Forstunfall

Hartl, Bezirk Hartberg/Fürstenfeld. – Donnerstagvormittag, 21. Jänner 2021, wurde ein 22-Jähriger bei Waldarbeiten von einem gefällten Baum getroffen und schwer verletzt.

Zwei Männer (56, 22) aus dem Bezirk Hartberg/Fürstenfeld waren gegen 10.15 Uhr mit Forstarbeiten in einem Waldstück beschäftigt. Der Ältere fällte eine 25 cm starke Fichte. Als diese zu Boden stürzte, verfing sie sich in zuvor gefällten Bäumen und rutschte an diesen entlang in Richtung des Bodens. Dabei traf der Baum den 22-Jährigen am rechten Unterschenkel und verletzte ihn schwer. Einsatzkräfte (Feuerwehr Kaindorf, ÖRK Hartberg und Notarzt) versorgten den Mann am Unfallort und transportierten ihn in das LKH-Hartberg.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at