ÖSV – Wintersportsplitter : Neunte Plätze für Ofner und Aujesky bei erstem Weltcuprennen in Idre Fjäll

Zwei Top-Ten-Plätze haben Österreichs Skicrosser beim ersten von drei Weltcuprennen in dieser Woche im schwedischen Idre Fjäll erreicht! Bei den Damen fuhr Val-Thorens-Siegerin Katrin Ofner bei dem als Sprint ausgetragenen Bewerb ebenso auf Rang neun wie Johannes Aujesky bei den Herren. Der Niederösterreicher Tristan Takats landete bei seinem Weltcupdebüt wie seine Teamkollegen Johannes Rohrweck, Daniel Traxler und Robert Winkler an der 17. Stelle. Adam Kappacher und Sandro Siebenhofer belegten Platz 25, Frederic Berthold wurde 48.

„Das Erfreulichste war heute die Vorstellung von Tristan Takats, der ein ordentliches Debüt im Weltcup abgeliefert hat. Ansonsten haben wir uns nicht viel Selbstvertrauen für die zwei Rennen auf der Originalstrecke holen können. Aber wir werden den heutigen Tag noch einmal analysieren und uns dann voll auf das Wochenende konzentrieren“, meinte ÖSV-Skicross-Headcoach Lukas Inselsbacher.

Bei den Damen feierte die Schweizerin Fanny Smith vor der Kanadierin Marielle Thompson und ihrer Teamkollegin Talina Gantenbein ihren 26. Weltcupsieg. Bei den Herren triumphierte der Franzose Bastien Midol vor Viktor Andersson (SWE) und Francois Place (FRA).

*** Das weitere Programm beim Skicross-Weltcup in Idre Fjäll (SWE): ***

Donnerstag, 21. Jänner 2021:
13.00 Uhr: Qualifikation (2. Rennen)

Freitag, 22. Jänner 2021:
12.00 Uhr: Qualifikation (3. Rennen)

Samstag, 23. Jänner 2021:
13.00 Uhr: Finale der Top-32-Herren und Top-16-Damen (2. Rennen)

Sonntag, 24. Jänner 2021:
12.00 Uhr: Finale der Top-32-Herren und Top-16-Damen (3. Rennen)

TV-Hinweis (Übertragungen in ORF SPORT+):
Samstag, 23. Jänner 2021: 12.55 Uhr LIVE (Highlights ab 19.15 Uhr in ORF SPORT+).
Sonntag, 24. Jänner 2021: 12.10 Uhr LIVE (11.55 Uhr in der ORF-TVthek, Highlights ab 17.00 Uhr in ORF SPORT+).

Logo: ÖSV

Nina Ortlieb schwer am Knie verletzt


Nina Ortlieb kam heute beim ersten Abfahrtstraining in Crans Montana (SUI) bei der Landung eines Sprungs zu Sturz und klagte über Schmerzen im rechten Knie. Die Vorarlbergerin wurde mit dem Helikopter in das nächstgelegene Krankenhaus nach Sion zur Erstuntersuchung geflogen, um den Grad der Verletzung abzuklären. Umfangreiche Untersuchungen ergaben einen vorderen Kreuzband-, Innenband-, Außenmenikus- und Patellasehenriss, damit fällt die Speed-Spezialistin für die restliche Saison aus. Die 24-Jährige wird in das Sanatorium Schenk nach Schruns überstellt und dort von Dr. Christian Schenk operiert.

Biathlon: Premieren-Sieg für Tamara Steiner beim IBU-Cup in Arber (GER)


Tamara Steiner war beim heutigen IBU-Cup Einzelbewerb der Damen in Arber (GER) nicht zu schlagen. Die Steirerin blieb am Schießstand viermal fehlerfrei und sicherte sich nach 12,5 km mit 12,3 Sekunden Vorsprung auf die Deutsche Anna Weidel den Sieg. Die 23-Jährige stand damit erstmals in ihrer Karriere in dieser Wettkampf-Serie am Podest. Der dritte Platz ging an die Ukrainerin Ekaterina Bekh.

Tamara Steiner (Siegerin): „Ich habe mir vorgenommen, zehnmal null zu schießen, aber dass mir das dann auch gelingt, ist natürlich einmalig. Beim Laufen hatte ich kein überragendes Gefühl und war am Ende schon ein wenig überrascht, dass es für den Sieg gereicht hat. Das war heute mein erster Podestplatz im IBU-Cup und dann gleich ein Sieg – ich bin wirklich megahappy und werde den Tag heute genießen.“

Anna Gasser zieht bei Slopestyle-Weltcup in Laax ins Finale ein

Mit einer Punktlandung hat Anna Gasser am Mittwoch das Finale beim Slopestyle-Weltcup in Laax (SUI) erreicht! Die Kärntnerin landete im Semifinale mit dem Score von 69,55 Punkten auf dem achten Platz, der gerade noch für den Einzug in die Finalentscheidung am Freitag reichte. Erst im Team-Captains-Meeting am Dienstagabend war beschlossen worden, das Starterinnenfeld im Damenfinale von sechs auf acht Fahrerinnen zu erhöhen. Beste in der Qualifikation war die zweifache Slopestyle-Olympiasiegerin Jamie Anderson (USA) mit 83,60 Punkten.

„Das war heute richtig knapp. Ich bin froh, dass es sich für das Finale ausgegangen ist“, atmete Gasser nach dem Semifinale durch. „Nach den Trainingstagen hätte ich mir nicht gedacht, dass das Niveau schon in der Qualifikation so hoch sein wird. Im ersten Run habe ich gleich das erste Rail-Element nicht gut erwischt. Der zweite Lauf war dann zwar solider, aber die technische Ausführung noch nicht optimal. Im Finale muss ich auf jeden Fall noch zulegen“, ergänzte Gasser.

*** Das weitere Programm beim Slopestyle-Weltcup in Laax (Änderungen vorbehalten): ***

Freitag, 22. Jänner 2021
13.15 Uhr: Finale der Top-8-Damen und Top-12-Herren

TV-Hinweis:
ORF SPORT+ überträgt den Slopestyle-Weltcup in Laax am Freitag, 22. Jänner 2021, ab 13.10 Uhr LIVE!

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at