Vorschau Weltcup Antholz

Nach den erfolgreichen Weltcup-Wochenenden in Oberhof geht es für das österreichische Biathlonteam weiter nach Antholz (ITA), wo ab kommenden Donnerstag weitere sechs Rennen auf dem Programm stehen werden. Nach den vier Podestplätzen im deutschen Traditionsort reist die Mannschaft mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen zum WM-Ort von 2020. Die Damen und Herren bestreiten in Italien jeweils ein Einzel-, ein Massenstart- und ein Staffelrennen. Antholz ist die letzte Weltcup-Station, bevor es im Februar bei der Weltmeisterschaft in Pokljuka (SLO) um Medaillen geht.

Bei den Herren wird Julian Eberhard wieder in die Weltcup-Mannschaft zurückkehren. Der Salzburger, der zuletzt mit hartnäckigen Rückenproblemen zu kämpfen hatte, wird Patrick Jakob ersetzen. Bei den Damen kommt es mannschaftlich zu keiner Veränderung.

ÖSV-Team Weltcup Antholz:

Herren (5): Julian Eberhard, Simon Eder, David Komatz, Felix Leitner, Harald Lemmerer

Damen (5): Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Christina Rieder, Julia Schwaiger, Dunja Zdouc

STIMMEN:

Ricco Groß (ÖSV-Cheftrainer Herren): „Oberhof war mit dem großartigen Massenstart-Rennen natürlich ein Riesenerfolg für uns. Mich persönlich freut es einfach, dass die Mannschaft nach dem schlechten Staffelrennen so eine großartige Reaktion gezeigt hat und sich auch am Schießstand wieder super präsentieren konnte. In Antholz wird zudem Julian Eberhard das Team wieder verstärken. Natürlich muss er erstmal wieder in die Wettkampfsituation hineinfinden, aber wir hoffen, dass er an die guten Trainingsleistungen im Vorfeld anschließen kann. Dieses Wochenende haben wir mit dem 20 km Einzelrennen, der Staffel und dem Massenstart in drei aufeinanderfolgenden Tagen ein absolutes Hammerprogramm vor uns. Es könnte also sein, dass wir uns als Trainer etwas einfallen lassen müssen, um eventuell einzelne Athleten ein Stück weit zu schonen. Patrick Jakob wird jetzt erstmal die Rennen im IBU-Cup bestreiten. Er hat sich mit dem zehnten Platz in Arber (Anm. IBU-Cup) gut präsentiert und braucht jetzt Wettkampfpraxis, um sich weiter zu entwickeln. Im IBU-Cup hat er diese Woche die Möglichkeit, drei Rennen zu bestreiten. Wir fahren optimistisch nach Antholz und haben mit der Bronze-Medaille von Landi (Anm. Dominik Landertinger) letztes Jahr bei der WM auch sehr gute Erinnerungen an diesen Ort.“

Markus Fischer (ÖSV-Cheftrainer Damen): „Die Tage in Oberhof waren natürlich super für uns. Mit diesen drei dritten Plätzen ist Lisa wirklich ein Knopf aufgegangen und ohne diesen Sturz beim Massenstart wäre sogar noch mehr drinnen gewesen. Das wichtigste ist aber, dass sie gesund geblieben ist. Julia mit ihrem neunten Platz und Dunja mit ihren konstant guten Resultaten haben ebenfalls eine super Leistung gezeigt. Auch die anderen beiden Damen kommen sicher noch gut in Form. Alle sind fit, deswegen werden wir in Antholz wieder mit denselben Athletinnen wie in Oberhof an den Start gehen. Ich denke, Antholz liegt uns sehr gut und mit der momentanen Form, die die Athletinnen zeigen, ist sicher wieder viel möglich.“

Wettkampfprogramm Antholz Weltcup 7:

Donnerstag, 21.01.2021, 15 km Einzelrennen Damen, 14.15 Uhr
Freitag, 22.01.2021, 20 km Einzelrennen Herren, 13.15 Uhr
Samstag, 23.01.2021, Massenstart Damen, 13.10 Uhr
Samstag, 23.01.2021, Staffel Herren, 15.05 Uhr
Sonntag, 24.01.2021, Staffel Damen, 12.45 Uhr
Sonntag, 24.01.2021, Massenstart Herren, 15.05 Uhr

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at