Medizinischer Notfall – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Medizinischer Notfall

Graz, Bezirk Wetzelsdorf. – Montagnachmittag, 18. Jänner 2021, kam es nach einem medizinischen Notfall zu einem Einsatz in der Straßganger Straße. Auch ein Rettungshubschrauber stand im Einsatz.

Gegen 15.20 Uhr wurden Polizisten aufgrund eines medizinischen Notfalls („Defi-Einsatz“) in die Straßganger Straße gerufen, nachdem die Bewohnerin (67) eines Mehrparteienhauses offenbar im Stiegenhaus zusammengebrochen war. Eine Nachbarin hatte sie dort gefunden und die Rettungskräfte alarmiert. Beim Eintreffen der Polizei reanimierten Einsatzkräfte des Roten Kreuzes die Frau bereits. Sie wurde in der Folge vom Rettungshubschrauber „C12“ ins LKH Graz geflogen. Ihr aktueller gesundheitlicher Zustand ist derzeit nicht bekannt.

Lkw gegen Mauer

Trieben, Bezirk Liezen. – Montagnachmittag, 18. Jänner 2021, gerieten ein Lkw sowie ein Pkw auf der Schneefahrbahn ins Rutschen und prallten gegen eine Mauer. Die Lenker blieben unverletzt, am Lkw entstand jedoch massiver Sachschaden.

Gegen 15.00 Uhr fuhr ein slowakischer Lkw-Lenker (50) mit seinem Sattelzug auf der B114 (Triebener Bundesstraße) von Hohentauern kommend in Richtung Trieben. Dabei kam er auf der Schneefahrbahn ins Rutschen und krachte gegen die links neben der Fahrbahn befindliche Stützmauer. Ein nachkommender Pkw-Lenker konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte ebenfalls gegen die Mauer.

Beide Lenker blieben unverletzt. Der nachkommende Pkw wurde lediglich leicht an der Front beschädigt und konnte seine Fahrt in der Folge fortsetzen. Am Lkw entstand massiver Sachschaden, nachdem der Sattelaufleger am Führerhaus vorbei rutschte. Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Straßenmeisterei unterstützten bei der Bergung des Lkw. Dieser musste letztlich abtransportiert werden.

Die B114 war für die Dauer der Bergungsarbeiten bis etwa 18.00 Uhr gesperrt.

Suchtmittel sichergestellt: Festnahme

Graz, Bezirk Jakomini. – Polizisten stellten am Nachmittag des 18. Jänner 2021 mehrere hundert Gramm Cannabis sicher. Ein 21-Jähriger wurde festgenommen.

Ein Zeugenhinweis betreffend eines möglichen „Suchtgiftdepots“ führte die Streife der Polizeiinspektion Jakomini gegen 16.00 Uhr zu einer Baustelle. Der Verdacht bestätigte sich, tatsächlich fanden die Polizeibeamten dort einige hundert Gramm Cannabis. Weitere Ermittlungen führten die Polizisten zu einem 21-jährigen Rumänen aus Graz. Aufgrund dieser Hinweise kam es gegen 16.30 Uhr an der Wohnadresse des Verdächtigen zu weiteren Erhebungen. Dabei stellten Polizisten neuerlich einige hundert Gramm Cannabis sicher. Der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Graz überstellt. Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Verkehrsunfall mit Sachschaden verursachte Totalsperre auf der A2

A2-Sinabelkirchen, Bezirk Weiz. – Ein umgekipptes Sattelkraftfahrzeug verursachte am frühen Morgen des 19. Jänner 2021 eine Totalsperre auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Graz.

Verletzt wurde niemand.

Ein slowenisches Sattelkraftfahrzeug, gelenkt von einem 26-jährigen Bosnier, kam gegen 1.00 Uhr aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Betonsockel einer Lärmschutzwand. Das Fahrzeug kippte nach links und kam über zwei Fahrstreifen liegend zum Stillstand. Die Feuerwehren (Obergroßau, Untergroßau, Sinabelkirchen) versuchten gemeinsam mit einem angeforderten Kranwagen das Fahrzeug zu bergen. Aufgrund des Ladegutes (Pkw Ersatzteile) war dies jedoch erst nach kompletter Entladung des Sattelanhängers möglich.

Die Autobahn war in der Zeit von 5.00 Uhr bis 8.25 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine eingerichtete Umleitung führte zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at