Virusmutation erfordert längeren Lockdown: neuer Ausfallbonus

Die Bundesregierung hat nach intensiven Beratungen mit Landeshauptleuten, Sozialpartnern und Experten heute den Fahrplan für die nächsten Wochen skizziert, der eine Verlängerung des bestehenden Lockdowns bis einschließlich 7. Februar 2021 enthält. Danach soll schrittweise geöffnet werden, etwa Handel und Schulen. Die Situation für Gastronomie, Hotellerie und Veranstalter wird auf Basis des Infektionsgeschehens Mitte Februar evaluiert, danach wird über weitere Öffnungsschritte entschieden.

Hauptgrund für den notwendigen längeren Lockdown ist eine neue Virus-Mutation, die mittlerweile in ganz Österreich zu finden ist. Sie ist um 50-70 Prozent infektiöser und verschärft die Situation zusätzlich. Dadurch könnte sich die Infiziertenzahl innerhalb weniger Wochen veracht- oder gar verzehnfachen.

Tourismusministerin Elisabeth Köstinger:„Uns ist bewusst, dass der verlängerte Lockdown für die Tourismusbranche extrem frustrierend ist – wie für uns alle. Die potenzielle Explosion von Infektionszahlen ist jedoch eine große Gefahr für unser Land. Darum meine Bitte: Wir müssen noch einige Wochen die Zähne zusammenbeißen, durchhalten und zusammenhalten. Die Bundesregierung hat unsere Betriebe bisher unterstützt, wir werden sie auch in den kommenden Wochen nicht alleine lassen.“

Um die wirtschaftlichen Folgen bestmöglich abzufedern, hat die Bundesregierung einen neuen Ausfallbonus auf den Weg gebracht: Mit dieser zusätzlichen Hilfe können bis zu 30% des Umsatzes mit einem Deckel von 60.000 Euro pro Monat über FinanzOnline beantragt werden. Die Antragsstellung soll mit 16. Februar 2021 möglich sein.

Nähere Informationen stehen wie gewohnt auf www.sichere-gastfreundschaft.at zur Verfügung. Auf unserer Plattform findest du zudem alles über die neue Teststrategie, die der Nationalrat beschlossen hat.

Wir alle wünschen uns unser gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben zurück. Der Weg dorthin führt über drei Erfolgsfaktoren:

  1. Konsequente Einhaltung der Maßnahmen, damit die Infektionszahlen sinken und sich die Virusmutationen nicht weiter ausbreiten.
  2. Testen, testen, testen! Jeder einzelne Test hilft und kann Leben retten!
  3. Schnellstmögliche und umfangreiche Impfungen, so rasch es geht auch für bestimmte Berufsgruppen!

Logo: Sichere Gastfreundschaft

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at