Automatische PCR-Tests für Kontaktpersonen der Kategorie 1 in der Steiermark


Ab 18. Jänner: Enge Kontaktpersonen von Infizierten werden wieder landesweit getestet

Graz (17.1.2020).- Das Land Steiermark aktualisiert seine Covid-19-Teststrategie: Ab Montag, dem 18. Jänner 2020, werden Kontaktpersonen der Kategorie 1 von nachgewiesen infizierten Personen wieder landesweit mittels PCR-Tests getestet. Dies betrifft Haushaltsangehörige und Personen mit engem Kontakt zu positiv Getesteten. Die Kategorie-1-Kontaktpersonen sind bereits im Herbst für mehrere Wochen flächendeckend getestet worden, mit 13. November wurde diese automatische Testung ausgesetzt. Damals wurden täglich zwischen 800 und 1000 Neuinfektionen in der Steiermark festgestellt, die Kapazitätsgrenzen der Teststraßen des Roten Kreuzes waren zu diesem Zeitpunkt erreicht.

Seitdem wurden nur Kontaktpersonen getestet, die Symptome entwickelt haben.Bei derzeit zwischen 100 und 300 Neuinfektionen pro Tag in der Steiermark und stark ausgeweitetem Testangebot durch die dauerhaften Antigen-Teststraßen sind wieder ausreichend Kapazitäten vorhanden, um alle betroffenen Kontaktpersonen mittels PCR-Analyse zu testen. Die betroffenen Personen bekommen ein SMS mit dem Testtermin zugesandt.„Die Mutation des Virus stellt uns vor eine weitere große Herausforderung. Gerade auch in diesem Zusammenhang ist es wichtig, enge Kontakte von Infizierten zu testen, um Infektionsketten rasch zu durchbrechen und um abklären zu können, wie verbreitet die Mutation bereits ist“, sagt Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß.

Graz, am 17. Jänner 2020
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at