Ramsauer Moran Vermeulen verpasst knapp ersten e-liga Sieg

Am heutigen Samstag fand das vierte e-liga Rennen statt. Die Fahrer mussten 44,9km mit 660 Höhenmeter absolvieren. Am virtuellen Kurs „Londen Loop“ versuchten die Athleten das Rennen, das auf der Strecke des Olympischen Straßenrennens von 2012 stattfand, am schnellsten zu absolvieren.

 Nachdem sich das Peleton von Kilometer zu Kilometer dezimierte, konnte sich auf den letzten Kilometern Moran Vermeulen mit Stefan Kirchmaier und Stefan Kolb vom Rest distanzieren. Auf den letzten 2000 Metern versuchte sich Moran vom Felbermayr Simplon Wels von seinen Fluchtgefährten noch abzusetzen. Jedoch wurde Moran kurz vor der Ziellinievon Stefan Kirchmaier eingeholt, und somit wurde er am Ende Zweiter.

„So schade, mir fiel am Ende das Internet aus und ich konnte nicht mehr sehen, wo ich bin und gab einfach nur Vollgas. Ich fühlte mich sehr gut, aber Stefan Kirchmaier ist auch einfach der beste e-liga Fahrer der Welt“, so Moran Vermeulen nach dem schweren Rennen und zu den technischen Problemen.

In der Gesamtwertung ist der Ramsauer derzeit auf dem zweiten Rang zu finden.

Am 23.1.2021 geht es mit dieser Serie des Österreichischen Radsportverbandes weiter.

ERGEBNISSE RENNEN:
Männer (Elite + U23)
1. Stefan Kirchmair (AUT/Kirchmair e-Cycling) 1:06:41
2. Moran Vermeulen (AUT/Felbermayr Simplon Wels) + 0:00
3. Stefan Kolb (AUT/Hrinkow Advarics Cycleang) + 0:12
4. Maximilian Kuen (AUT/Team Vorarlberg) + 0:13
5. Jonas Rapp (AUT/Hrinkow Advarics Cycleang) + 0:13

Gesamtwertung nach 4 von 9 Rennen
1. Stefan Kirchmair (AUT/Kirchmair e-Cycling) 965 Punkte
2. Moran Vermeulen (AUT/Felbermayr Simplon Wels) 638
3. Jonas Rapp (GER/Hrinkow Advarics Cycleang) 613
4. Stefan Kolb (AUT/Hrinkow Advarics Cycleang) 520
5. Paul Ruttmann (AUT/Schuller ProTriTeam) 494

Fotonachweis: RSW

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at