Zukunftstour“: Bauernbund unternahm Betriebsbesuche

Der Steirische Bauernbund lud kürzlich zur „Zukunftstour“. Landesrat Hans Seitinger, Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher, Vizepräsidentin Maria Pein, Bauernbund-Direktor Franz Tonner, Kammerobmann Peter Kettner, Stellvertreter Johannes Zeiler und Bezirksbäuerin Viktoria Brandner konnten durch Gespräche mit den Hofbesitzern und regionalen Vertretern Einblicke in das Geschehen im Bezirk Liezen erhalten und gemeinsam über zukunftsorientierte Wege sprechen.

Direktvermarkter aus Irdning

In Irdning-Donnersbachtal besuchten die Funktionäre Walter und Martina Rudorfer. Im Jahr 2019 begannen sie mit der Direktvermarktung, voriges Jahr wurde bereits zugebaut. Im Selbstbedienungs-Hofladen können Joghurt, Butter, Milch, Topfen, Fruchtmolke uvm erworben werden. „Das letzte Jahr hat uns gezeigt, dass Versorgungssicherheit und Regionalität wieder einen hohen Stellenwert bekommen haben“, so Landesrat Seitinger. Er hob auch die Bedeutung einer verlässlichen Interessensvertretung hervor und verwies auf die Landwirtschaftskammerwahl am 24. Jänner 2021. Die Kandidatenliste für die Landeskammer führen im Bezirk Liezen Franz Titschenbacher, Christa Schörkmaier und Karl Brandner an. Auf der Bezirksliste ist Peter Kettner Nummer 1, gefolgt von Johannes Zeiler und Michaela Stock.

Urlaub am Bauernhof                  

Die nächste Station führte zu Katharina Maderebner vom Thalhammerhof in Mitterberg-Sankt Martin, die einen Pferdebetrieb führt und Urlaub am Bauernhof anbietet. Gerald Muhrer, Obmann von Urlaub am Bauernhof, berichtete, dass es im Bezirk Liezen 125 Betriebe mit Urlaub am Bauernhof gibt, der Hof von Katharina Maderebner jedoch aufgrund der Barrierefreiheit der Appartements, die auch behindertengerecht gebaut sind, einzigartig ist. Vizepräsidentin Maria Pein und Bezirksbäuerin Viktoria Brandner hoben die Rolle der Frau am Hof hervor. Auf der Bezirksliste zur Landwirtschaftskammerwahl sind unter den ersten zehn Kandidaten drei Frauen vertreten.

Heimische Produkte im Dorfladen

Die letzte Station führte die Bauernbund-Funktionäre zu Bernhard und Elisabeth Gerharter in die Ramsau. Sie betreiben den Dorfladen „Pur Styria“. Bernhard Gerharter erzählt: „Ich habe 2006 mit einer Bio-Bäckerei klein im Keller angefangen. Danach entstand die Idee, einen Laden zu führen, um heimische Produkte an den Mann zu bringen.“ Derzeit wird der Dorfladen von ca. 110 Lieferanten beliefert. „Was den Laden hier ausmacht, ist der gigantische persönliche Einsatz“, lobte der Landesrat abschließend.

Bildhinweise: STBB

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at