Biathlon: Lisa Hauser als Dritte erneut auf dem Podium

Lisa Hauser konnte im Sprint von Oberhof ihre eindrucksvolle Podestserie weiter fortsetzen. Die Tirolerin, die bereits letzte Woche zweimal als Dritte auf dem Podest stand, blieb erstmals in dieser Saison am Schießstand fehlerlos, zeigte eine großartige Leistung auf der Strecke und belegte erneut den hervorragenden dritten Platz. Am Ende fehlten der 27-Jährigen lediglich 12,6 Sekunden auf ihren ersten Weltcup-Sieg. Neben Hauser überzeugten auch die weiteren Österreicherinnen. Julia Schwaiger traf ebenfalls alle zehn Scheiben, konnte auf der Strecke mit der absoluten Weltspitze mithalten und erreichte als Neunte (+41,0 sec.) ihr bisher bestes Karriere-Ergebnis. Dunja Zdouc landete mit einer Strafrunde auf Rang 27 (+1:26,2 min.). Katharina Innerhofer und Christina Rieder belegten die Plätze 64 und 68.

Der Sieg ging heute erneut an Tiril Eckhoff. Die Norwegerin setzte sich mit einem Fehler am Schießstand knapp gegen die fehlerlos gebliebene Italienerin Dorothea Wierer (+9,3 sec.) durch.

Stimmen:

Lisa Hauser (Dritte): „Heute ist mir endlich ein Rennen mit null Fehlern gelungen. Das ist natürlich wieder ein großartiges Ergebnis für mich. Ich habe bis zum Schluss um jede Sekunde gekämpft. Es wäre nicht schneller gegangen und von dem her war es ein richtig gutes Rennen. Ich bin sehr happy darüber.“

Julia Schwaiger (Neunte): „Das heute war wirklich wieder einmal ein richtig cooles Rennen von mir. Nach den ganzen Strapazen in letzter Zeit hat das richtig gutgetan. Null Fehler sind immer cool und auch auf der Strecke ist es wieder viel besser gegangen. Alles in allem war das ein richtig toller Sprint.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at