Red Bull München verliert Derby gegen Augsburg


RBM – AEV 5:6 | Abeltshauser: „Am Ende ist uns die Zeit ausgegangen“

Dienstag, 12. Januar. Der EHC Red Bull München hat ein hochklassiges Derby gegen die Augsburger Panther mit 5:6 (2:1|1:5|2:0) verloren. Philip Gogulla, Maximilian Daubner, Trevor Parkes, Zach Redmond und Daryl Boyle erzielten die Tore für das Team von Trainer Don Jackson in dessen 900. PENNY DEL-Spiel.

Spielverlauf
Die Red Bulls starteten mit Dauerdruck, aber ohne Tore. Augsburg befreite sich nach fünf Minuten erstmals und führte plötzlich. Adam Payerl hatte abgestaubt. Münchens Reaktion auf den Rückstand: Mehr Druck. Die Folge waren Top-Chancen und Tore. Gogulla erzielte nach einer Einzelleistung (9. Minute) den Ausgleich. Daubner bugsierte den Puck mit der Schlittschuhkufe zum 2:1 über die Linie (13.). Torhüter Daniel Fießinger rettete in den Schlussminuten des ersten Drittels den Vorsprung in die Pause.

Die Red Bulls kontrollierten die Partie auch nach dem Seitenwechsel. Das änderte sich in der 29. Minute und dem 2:2 durch Dennis Miller. Die Panther wie im Rausch. Andrew LeBlanc (30.), Daniel Kristo (31.) und erneut LeBlanc (34.) stellten den Spielverlauf auf den Kopf. Dass die Red Bulls Rückstände drehen können, haben sie oft genug bewiesen. Parkes sorgte mit seinem Anschlusstreffer für Hoffnung (39.). Den Schlusspunkt setzte im zweiten Abschnitt aber Panther-Stürmer Thomas Jordan Trevelyan mit dem 3:6 (40.). 

Vor dem Schlussdrittel wechselte Trainer Jackson die Torhüter: Daniel Allavena ersetzte Fießinger und hatte bei seinem PENNY DEL-Debüt zunächst wenig zu tun. Redmond verkürzte auf 4:6 (43.). Die Red Bulls erhöhten das Risiko und drängten auf den fünften Treffer. Für mehr als Boyles 5:6 eine Sekunde vor dem Ende reichte es aber nicht.

Konrad Abeltshauser:
„Wir haben uns viel vorgenommen, aber im zweiten Drittel den Faden verloren. Im letzten Drittel haben wir 20 Minuten gedrückt, aber am Ende ist uns die Zeit ausgegangen.“ 

Endergebnis
EHC Red Bull München gegen Augsburger Panther 5:6 (2:1|1:5|2:0)
 
Tore
0:1 | 04:13 | Adam Payerl
1:1 | 08:33 | Philip Gogulla
2:1 | 12:30 | Maximilian Daubner
2:2 | 28:49 | Dennis Miller
2:3 | 29:58 | Andrew LeBlanc
2:4 | 30:27 | Daniel Kristo
2:5 | 33:17 | Andrew LeBlanc
3:5 | 38:37 | Trevor Parkes
3:6 | 39:23 | Thomas Jordan Trevelyan
4:6 | 42:58 | Zach Redmond
5:6 | 59:59 | Daryl Boyle

Tabelle DEL

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at