Lindner: Schwarz-grüne Untätigkeit bei Holztransporten gefährdet Umwelt und Arbeitsplätze im Bezirk!

SPÖ-Regionalvorsitzender warnt vor Folgen von Verdrängung der Holzverladung im Gesäuse auf LKWs und fordert umfassendes politisches Lösungsprogramm.

Liezen – Erschrocken zeigt sich der Vorsitzende der SPÖ Regionalorganisation Liezen, Mario Lindner, über die aktuellen Entwicklungen im Güterverkehr des Bezirks: Seit gestern wurde die Zusammenarbeit zwischen der Holzverladung im Gesäuse und den Bundesbahnen bzw. der Rail Cargo aufgrund stark steigender Kosten für die Holzproduktion aufgekündigt. Das bedeutet, dass ab sofort der Holztransport auf LKWs durch das Gesäuse rollt – eine enorme Belastung für die AnrainerInnen, die Umwelt und den ganzen Bezirk. „Es ist für mich absolut unverständlich, wie trotz allen Versprechungen zum Kampf gegen den Klimawandel und für die Förderung des Bahnverkehrs, der Holztransport in unserem Bezirk durch eine Kostensteigerung von der Schiene auf die Straße verdrängt werden kann. Wo bleibt da die Verantwortung der schwarz-grünen EntscheidungsträgerInnen im Bund?“, fragt Lindner, „Für mich steht fest, dass es sofort entschiedenes Handeln auf Bundesebene braucht. Die Holzproduktion ist gerade für unsere Region von besonderer Bedeutung und sichert wichtige Arbeitsplätze. Niemand kann wollen, dass diese Arbeitsplätze durch die Untätigkeit des Bundes gefährdet werden und ab heute vollbeladene LKWs durch das Gesäuse rollen!“

Für Lindner steht fest, dass es genau die gegenteilige Entwicklung braucht – sowohl im Bezirk Liezen, als auch in ganz Österreich: „Der Gütertransport auf der Schiene muss leistbar sein, er muss billiger statt teurer werden. Nur so kann Österreich den dringend notwendigen Beitrag zum Schutz unseres Klimas und unserer Umwelt leisten!“ Dass durch die Preissteigerungen beim Holztransport jetzt genau der Nationalpark Gesäuse massiv betroffen ist, sieht der SPÖ-Regionalvorsitzende als besonders katastrophale Entwicklung.

Foto: Daniel Klein

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at