Ramsauer Mika Vermeulen wieder in den Weltcuppunkten

Von 1. Jänner bis zum 10. Jänner fand die Tour de Ski statt. Dieses Etappenrennen wurde in Val Müstair in der Schweiz gestartete und endete nach acht verschieden Etappen in Val di Fiemme.

Mit Mika Vermeulen war auch ein Steirer bei dieser anspruchsvollen Langlauftour dabei.

Die letzte Etappe führte entlang der Piste in Val di Fiemme.  Mika Vermeulen der im Massenstart als 38. ins Rennen gegangen ist, konnte sich am Berg immer weiter nach vorne kämpfen. Am Ende hat er mit dem 21.Rang nicht nur sein bestes Weltcup Resultat erreicht, sondern fast noch die Top 20 erreicht.

„Ich habe gewusst, dass mir diese Strecke entgegenkommt, aber dass ich fast in die Top 20 klettere, hätte ich mir nicht gedacht“, so Mika Vermeulen, der sich mit dem Ergebnis selbst überrascht hat. 

Die Athleten mussten in den 1 ½ Wochen einiges an Belastungen ertragen. Der 21-jährige Mika Vermeulen kommt von der Nordischen Kombination und versuchte von Tag zu Tag neue Erfahrungen zu sammeln. An den letzten Tagen konnte er sein Ziel erreichen und sammelte einige Weltcuppunkte.

„Es war brutal hart, aber ich konnte immer gut zwischen den Rennen regenerieren. Ich bin mit meiner ersten Tour zufrieden und konnte auch meine Ziele erreichen “, so Mika Vermeulen nach seiner ersten Tour de Ski.  

Unter Regeneration versteht Mika langsames Laufen oder Rennrad fahren auf der Walze.

Am Freitag geht es für Mika wieder nach Norwegen, um sich für die restlichen Weltcuprennen vorzubereiten. 

Foto: Vermeulen 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at