Wolf verpasst um 0,6 Punkte den Einzug ins Finale am Kreischberg

Bei der heutigen Qualifikation, verpasste Lara Wolf knapp das Finale der besten 6 Damen am Kreischberg. Die 25 besten Damen der Welt, haben heute beim ersten Big Air Weltcup der Saison am Kreischberg, gezeigt was in Ihnen steckt. Neben einem enorm starken internationalen Teilnehmerfeld zeigten die österreichischen Damen ihre Klasse, leider fehlte für einen Einzug in das morgige Finale das letzte Quäntchen Glück. Wolf erreichte einen sehr guten 7 Platz und Wallner platzierte sich auf Rang 14.

Lara Wolf (T) konnte sich trotz zwei starken Runs, nicht für das Finale qualifizieren und landete letztlich auf Platz 7. Jedoch konnte die Tirolerin mit einem souveränen Double Cork 1260 ihre Klasse beweisen. Mit diesem Trick, den nur lediglich 5 der besten 25 Damen beherrschen, feierte Wolf eine Weltcup Premiere. „Diesen Sprung habe ich bisher nur in den Trainings gemacht, nun konnte ich ihn das erste Mal in einem Contest umsetzen, das freut mich natürlich!“, so die junge Tirolerin. Mit einem Scoring von 87 Punkten erreichte Sie mit ihrem Double Cork 1260 die drittbeste Wertung. Leider reichte ihr zweiter Sprung, ein Switch 720, nicht um sich unter den besten 6 Damen zu positionieren. „Ich bin trotzdem zufrieden mit dem heutigen Tag, natürlich ist es bitter so knapp das Finale zu verpassen, aber ich weiß nun das ich bei den besten Damen der Welt mitfahren kann“, so Lara Wolf.

Auch ihre Teamkollegin Laura Wallner (T) konnte mit zwei sehr souveränen Sprüngen einen guten 14 Platz erreichen. Wallner zeigte heute mit einem Right 720 und einem Left 900, dass sie nach ihrer schweren Oberschenkelfraktur wieder an Top Leistungen anknüpfen kann. „Ich bin zufrieden mit meiner heutigen Leistung, konnte Ruhe bewahren und zwei sehr souveräne Sprünge zeigen.“, so die Tirolerin Laura Wallner.

Morgen geht es auch für die rot-weiß-roten Herren zur Sache. Die Qualifikation der Herren startet morgen um 11.00 Uhr. Für die besten 10 Herren und die 6 besten Damen geht es ab 17.55 Uhr im Finale um den ersten Big Air Weltcup Titel der Saison.

Foto: FIS

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at