Erster Freeski Big Air Weltcup auf österreichischem Boden

Nach der COVID-19-bedingten Absage des Big Air Weltcup-Stopps in Amerika (Copper Mountain), kämpfen die ÖSV Freeski Athleten am 08. Jänner 2021 auf österreichischen Boden um weitere wichtige Weltcuppunkte. Starter aus über 20 Nationen werden zu diesem Nachtspektakle in der Steiermark erwartet. Darunter auch ein starkes österreichisches Team, das sich die Chancen auf Heim-Medaillen nichtentgehen lassen möchte. Das bewährte Präventionskonzept des Österreichischen Skiverband anhand der bundesweiten Vorgaben, soll eine professionelle und sichere Abwicklung der Veranstaltung trotz der aktuell schwierigen Zeiten ermöglichen

Neben einem stark besetzten internationalen Teilnehmerfeld ist das rot-weiß-rote Freeski Team mit neun der besten Athleten des Landes vertreten. Die Freeski Damen Elite soll beim ersten Big Air Weltcup der Saison von den jungen Tirolerinnen Lara Wolf (Paznaun, T) und Laura Wallner (Stubai, T) aufgemischt werden. Bei den Herren führt der Salzburger Lukas Müllauer (Saalfelden, S), der in der letzten Weltcup Saison durch den Sieg im Big Air seine gute Form beweisen konnte, das österreichische Aufgebot an. Doch auch sein Weltcup-Teamkollege Hannes Rudigier (Kappl, T), wird nach seiner eindrucksvollen Performance am Stubaier Gletscher, alles daransetzten sich für das Finale am Freitag zu qualifizieren. Routinier Samuel Baumgartner (Hinterstoder, OÖ) hat nach dem Rückschlag am Stubaier Gletscher, weiter hart an seiner Trick Performance gearbeitet und blick nun zuversichtlich dem ersten Big Air der Saison entgegen. Doch auch die vier jungen Europacup-Athleten Julius Forer (Dornbirn, V), Nicolas Biembacher (Hopfgarten, T), David Wolf (Paznaun, T) und Daniel Bacher (Stubaital, T), sind nach einem erfolgreichen Weltcup Debüt am Stubaier Gletscher, bereit für ihren ersten Big Air Weltcup der Saison.

Diese Saison geht es am Kreischberg nicht nur um wichtige Weltcup Punkte, sondern auch um die Qualifikation der Plätze für die Olympischen Spiele 2022. Dies stellt einen weiteren Ansporn für die Athleten dar. Mit dem Ende der Registrierungsphase dürfen sich ÖSV und Veranstalter wieder auf das Who-is-Who der internationalen Szene und somit äußerst spannende Bewerbe am Kreischberg freuen. Von den perfekten Bedingungen am Kreischberg, konnten sich die ÖSV Athleten bereits während den Trainingswochen vor und nach Weihnachten überzeugen. Auch wenn der Kicker für den Weltcup noch einmal umgebaut wird, war diese Trainingsmöglichkeit enorm wichtig für alle Athleten, um sich mit den Bedingungen bei Nacht vertraut zu machen und an ihren Tricks zu schleifen. Ein besonderer Dank gebührt den Verantwortlichen am Kreischberg, die mit höchstem Engagement diese Trainings ermöglichten.

Neben den österreichischen Freeskiern gastiert auch die Snowboard Elite mit Gasser, Millauer und Co. am Kreischberg. Dieser Big Air Weltcup stellt somit nicht nur eine Freeski Prämiere dar, sondern auch ein Kombi Event mit den Snowboardern. Eine separate ÖSV-Presseinformation der Snowboarder wurde bereits versendet!

Unter Einhaltung der bundesweiten Covid-19 Sicherheitsvorgaben ist das Weltcup Event am Kreischberg ausschließlich für die teilnehmenden Athleten, Betreuer, Organisatoren und akkreditierten Medienvertreter geöffnet. Jedoch werden die Finalläufe am 08. Jänner live ab 17.50 Uhr auf ORF1 übertragen.

*** ÖSV-Aufgebot für den Big-Air-Weltcup der Freeskier am Kreischberg: ***
Damen (2): Lara Wolf (T), Laura Wallner (T)
Herren (7): Samuel Baumgartner (NÖ), Daniel Bacher (T), Nicolas Biembacher (T), Julius Forer (V), Lukas Müllauer (S), Hannes Rudigier (T), Wolf David (T).

*** Programm (Änderungen vorbehalten): ***
Donnerstag, 7. Jänner 2021:
11.05 Uhr: Qualifikation Damen
Freitag, 8. Jänner 2021:
11.05 Uhr: Qualifikation Herren
17.55 Uhr: Finale der Top 6 Damen und Top 10 Herren

*** TV-Hinweis: ***
ORF 1 überträgt den Big-Air-Weltcup der Freeskier am Kreischberg am Freitag, 8. Jänner 2021, ab 17.50 Uhr LIVE!

Das Team hat sich beim Training am Kreischberg schon auf den Big-Air-Heimweltcup eingestimmt. Rider: Julius Forer.
Foto: Kreischberg 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at