Angeblicher Dacheinsturz nach Erdbeben. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Gries. – Am 29. Dezember 2020 kam es in der Lazarettgasse zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften und einer Straßensperre. Einsatzgrund war der angebliche Einsturz eines Daches.

Gegen 12:30 Uhr fanden sich die alarmierten Einsatzkräfte in der Lazarettgasse ein und sperrten diese für den Fahrzeugverkehr. Laut dem 47-jährigen Anzeiger sei nach dem Erdbeben ein Dach eingestürzt. Die Gefahrenstelle wurde durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte besichtigt, welche Entwarnung geben konnten. Es waren lediglich Schäden am Außenputz ersichtlich. Somit konnte eine Gefährdung ausgeschlossen werden. Aufhebung der Straßensperre um 13:15 Uhr. Beim Vorfall wurde niemand verletzt. 

Beim Einsatz waren 20 Personen der Berufsfeuerwehr Graz, vier Fahrzeuge der Rettung sowie elf Polizist*innen beteiligt.

Klärung eines Diebstahls

Graz, Bezirk Gries. – Am 28. Dezember 2020 konnten nach einem Diebstahl drei Verdächtige angehalten werden.

Gegen 14:30 Uhr kam es zu einem Diebstahl in einer Tankstelle. Der 45-jährige ungarische Verdächtige konnte von einem Mitarbeiter angehalten werden. Die alarmierten Polizeikräfte forschten während der Ersterhebungen zwei weitere Personen (51 und 37, beide aus Ungarn) aus. Alle drei Verdächtigen wurden einvernommen und zeigten sich geständig. Anhand einer aufrechten Fahndung konnte ein weiterer Diebstahl, welcher vom 45-Jährigen begangen worden sein dürfte, geklärt werden. 

Die Männer, welche keinen aufrechten Wohnsitz im Bundesgebiet haben, werden angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at