Bad Mitterndorf: Langlaufen – mit „Abstand“ eine der schönsten und gesündesten Sportarten

Gemeinsam sicher in die kommende Langlaufsaison.

Nachdem Bewegung im Freien, insbesondere auch der Skilanglauf ein wichtiger Baustein für die Gesundheit und das Wohlbefinden ist, werden wir abermals für ein besonderes Langlaufvergnügen in Bad Mitterndorf, Tauplitz/Alm und Ödensee sorgen und haben unser bestmögliches getan.

Der „gesetzlich vorgegebene Hinweis auf Abstand halten und MNS tragen“ befindet sich nur an Einstiegstellen mit LL-Ticketautomaten. Hier kann es erfahrungsgemäß beim Kauf eines Tickets zu einem Zusammentreffen von mehreren Personen kommen, und nur in diesem Fall und in diesem Bereich findet dieser Hinweis Gültigkeit.

Beim Sport im Freien ist kein MNS zu tragen.  Lediglich im Falle einer Ticketkontrolle durch den Loipen-Kontrolleur kann der geforderte Abstand nicht gewahrt werden und wir müssen – als Betreiber der Langlaufeinrichtung – alle Sportlerinnen und Sportler ersuchen,  hier einen MNS zu verwenden. In den meisten Fällen tragen die Sportler ohnehin ein Halstuch, einen Buff oder einen Schal, der hochgezogen werden kann, andernfalls müsste eben ein Mund-Nasenschutz mitgeführt werden, damit alle Beteiligten entsprechend geschützt sind.
ragen auf.
Wir haben bereits vor Wochen mit der Schneeerzeugung begonnen. Zurzeit ist eine ca. 1km lange Maschinenschneeloipe im Bereich der Reitschule Bad Mitterndorf errichtet. Die Loipen auf der Tauplitzalm sind seit 12. Dezember in Betrieb.
Bei Bedarf werden auch zusätzlichen Parkmöglichkeiten an den Loipen geräumt und beschildert.
Nachdem Betriebe und Gaststätten noch geschlossen halten müssen, werden wir vorab mobile, winterfeste WC Anlagen an einigen Loipen- Parkplätzen aufstellen. Die Loipeninfos werden umgehend je nach Befahrbarkeit, auf Bergfex und ELOIS (elektronisches Loipeninformationssystem) mit entsprechenden Hinweisen aktualisiert.
Mit diesen zusätzlichen Vorgaben und Maßnahmen sind wir den Anforderungen abermals gerecht geworden und sind neuerlich bemüht, ein „Wintererlebnis“ zu garantieren.

Dieses Jahr ist der Start in die Langlaufsaison durch Corona ein wenig anders als gewohnt. Um ein sicheres und angenehmes Langlaufvergnügen zu gewährleisten, bitten wir alle Langläufer und Langläuferinnen um die erforderliche Eigenverantwortung. Gemeinsam schützen wir so nicht nur uns selbst, sondern auch unsere Mitmenschen.

Kurt Sölkner
Referent für Tourismus und Freizeitwirtschaft

Dezember 2020

Premiere für eine paradiesische Kooperation

Ramsau und Bad Mitterndorf bieten erstmals eine gemeinsame Saisonkarte für Langläufer an.

400 Kilometer in den Spuren voller Freude. Zwei Paradiese auf dem Berg und im Tal. Vorbei an Seen, schroffen Felsen, herrlichen Panoramen – hier bleiben keine Wünsche offen. Bad Mitterndorf und Ramsau gelten als die steirischen Mekkas für Langlauffans aus aller Welt. Ab kommendem Winter gibt es für alle Langlauffans ein ganz besonderes Zuckerl: eine gemeinsame Saisonkarte, welche in beiden Gebieten gültig ist.

In Ramsau warten 220 Loipenkilometer zwischen 1100 und 1300 Höhenmetern. Ob Anfänger, Profi, Genussläufer oder Hobbysportler – Ramsau am Dachstein ist das Ziel für die Weltelite des nordischen Sports. Seit Jahren ist das steirische Bergdorf auch Austragungsort für den FIS Weltcup der nordischen Kombination sowie des Euroloppet Champions Race.

Im weitläufigen Bad Mitterndorf warten 180 Loipenkilometer, in einer nebelfreien Winterlandschaft, die keine Wünsche offenlässt. Herrliche Bergpanoramen, Auen und Waldpassagen rund um den Ödensee, dazu gemütliche Hüttenkulinarik direkt an den Loipen – hier bleiben keine Wünsche offen! Auf der Tauplitzalm trifft sich, ebenso wie in der Ramsau die Weltelite. Beim legendären „Steiralauf“ genießen alljährlich hunderte Hobbyläufer und ambitionierte Profis die Freude an Bewegung und Sport im traumhaften Salzkammergut.  

Auf Grund der verschiedenen Höhenlage dieser beiden Orte bleiben mit der gemeinsamen Saisonkarte keine Wünsche offen und hier wird Bewegungsfreude, Genuss, Kulinarik in zwei traumhaften Regionen vereint.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at