Red Bulls verlieren beim Tabellenführer in Bozen

Auch starkes Salzburger Schlussdrittel brachte keine Tore 

Bozen, 26. Dezember 2020 | Der EC Red Bull Salzburg unterlag im Auswärtsspiel der bet-at-home ICE Hockey League am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen HCB Südtirol Alperia mit 0:2. Die Red Bulls haben mit dem Tabellenführer, der beide Tore im Mitteldrittel erzielte, Großteils auf Augenhöhe gespielt, konnten den italienischen Abwehrriegel aber auch im starken Salzburger Schlussdrittel nicht knacken. 

Beim ersten Saison-Duell mit dem HCB Südtirol Alperia hatten die Red Bulls wieder einige Spieler zurück im Lineup, es fehlten weiterhin rekonvaleszent Jack Skille, Alexander Rauchenwald, Dominique Heinrich, Paul Huber, Aljaz Predan und Filip Varejcka. John Peterka (GER) und Tim Harnisch (AUT) sind bei der U20-Weltmeisterschaft in Kanada im Einsatz.

Beide Teams brauchten etwas länger, in die Partie reinzukommen, auch wenn die Hausherren ein frühes, aber wirkungsloses Powerplay spielten. Die Bozener hatten in weiterer Folge mehr Spielanteile, konnten aber wie auch die Red Bulls im ersten Durchgang wenig Gefährliches vor dem Tor kreieren. Salzburgs junger schwedischer Torhüter Jesper Eliasson, der heute zum vierten Mal von Beginn an spielte, musste öfter eingreifen als sein Gegenüber Andreas Bernard, machte das aber souverän und war auch bei den zwei, drei wirklich guten Möglichkeiten der Hausherren auf dem Posten. Nach 20 Minuten blieb es beim 0:0. 

Nach der ersten Pause spielten die Red Bulls deutlich aggressiver, ließen die Bozener nicht mehr so leicht in die eigene Verteidigungszone kommen und sorgten am anderen Ende des Eises für viel Verkehr vor dem Tor. Aber auch die Hausherren legten wenig später einen höheren Gang ein, erzeugten nun ihrerseits zunehmend Gefahr vor Salzburgs Tor und gingen in der 50. Minute in Führung. Der freigespielte Brett Findlay verwertete den Pass von Dustin Gazley am linken Pfosten. Fünf Minuten später wurde Anthony Bardaro Nutznießer eines Salzburger Verteidigungsfehlers und konnte Jesper Eliasson zur 2:0-Führung ausspielen. Die Red Bulls suchten das Tor, erzeugten auch einige brenzlige Momente in der Offensivzone, konnten aber kaum klare Chancen gegen die kompakte Bozener Verteidigung herausarbeiten, sodass sie mit dem 2-Tore-Rückstand in die zweite Pause gehen mussten. 

Im Schlussdrittel versuchten die Salzburger, den Druck noch einmal zu erhöhen. Es blieb zunächst ein Auf und Ab mit wechselnden gefährlichen Torszenen, sodass die Red Bulls bei ihren verstärkten Angriffsbemühungen auch hinten weiterhin gefordert waren. Aber sie schossen jetzt aus allen Lagen aufs Tor, brachten die Bozener Abwehr schwer ins Wanken und in der 50. Minute hatte Salzburgs Kapitän Thomas Raffl auch bei einem Penalty die Chance auf den Anschluss. Dann gingen die Red Bulls aufs Ganze, nahmen vier Minuten vor Spielende den Goalie vom Eis und erzeugten etliche Gestocher vor dem Tor, bei denen die Hausherren neben einem sehr guten Torhüter teilweise auch Glück hatten, dass die Scheibe nicht reinging. Aber auch im enorm starken Schlussdrittel konnten die Red Bulls die Südtiroler Abwehr letztlich nicht knacken und unterlagen schließlich mit 0:2.  

bet-at-home ICE Hockey League
HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg 2:0 (0:0, 2:0, 0:0)
Tore: Findlay (30.), Bardaro (35.)  

Salzburgs Head Coach Matt McIlvane

“Zwei Fehler im zweiten Abschnitt haben zu den beiden Bozener Toren geführt. Der HCB ist zweifellos eine der besten Mannschaften der Liga, aber wir hatten auch die Chance, das Spiel zu gewinnen. Im Schlussdrittel waren wir sehr dominant, leider haben wir da die Tore nicht gemacht.“  

Die nächsten Spiele der Red Bulls
 
Mo, 28.12.20 | EC Red Bull Salzburg – Dornbirn Bulldogs | 19:15 | Livestream   
Mi, 30.12.20 | EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ | 19:15 | Sky Sport
Fr, 01.01.21 | EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia | 17:30 | Livestream

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at