Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Lend. – Ein 57-jähriger Fußgänger wurde Montagmorgen, 21. Dezember 2020, von einem Pkw auf einem Schutzweg niedergestoßen und leicht verletzt. Der Pkw-Lenker beging Fahrerflucht.

Der 57-Jährige aus Graz wollte gegen 06:40 Uhr die Starhemberggasse im Bereich der Kreuzung mit der Alten Poststraße auf einem Schutzweg überqueren. Dabei wurde er laut seinen eigenen Angaben von einem Pkw niedergestoßen. Der unbekannte Pkw-Lenker fuhr um den am Boden liegenden Verletzten herum und flüchtete in der Alten Poststraße in Richtung Süden. Bei dem Pkw dürfte es sich um einen hellen Kombi gehandelt haben. Näheres konnte der 57-Jährige, der im UKH Graz ambulant behandelt wurde, nicht angeben.

Mögliche Zeugen des Vorfalles werden ersucht, sich mit der Verkehrsinspektion 1, 059133/65 4110, in Verbindung zu setzen.

Ladendiebin ausgeforscht und festgenommen

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Eine 52-Jährige steht im Verdacht, zumindest am 17. Dezember 2020, hochwertige Kleidungsstücke gestohlen zu haben. Weil in ihrer Wohnung weiteres offenbares Diebesgut gefunden wurde, ordnete die Staatsanwaltschaft die Festnahme an.

Aufgrund von umfangreichen Ermittlungen forschten Beamte der Polizeiinspektion Schmiedgasse eine 52-jährige in Graz wohnhafte Rumänin aus, die im Verdacht steht, am Nachmittag des 17. Dezember 2020, vier hochwertige Kleidungsstücke in einer Boutique gestohlen zu haben. Bei der Nachschau in der Wohnung der Verdächtigen wurden die betreffenden Kleidungsstücke sowie weiteres hochwertiges Diebesgut sichergestellt. Woher diese weiteren Kleidungsstücke im Wert von mehreren Tausend Euro stammen, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Die 52-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Fußgängerin angefahren

Graz, Bezirk Jakomini. – Mittwochvormittag, 23. Dezember 2020, kam es auf einem Schutzweg zu einer Kollision zwischen einem 84-jährigen Pkw-Lenker und einer 70-jährigen Fußgängerin. Dabei wurde die Frau schwer verletzt.

Kurz nach 10.00 Uhr fuhr der 84-jährige Grazer mit seinem Pkw entlang der Steyrergasse und beabsichtigte bei Grünlicht der Ampel an der Kreuzung mit der Münzgrabenstraße nach links in diese einzubiegen. Dabei dürfte er die 70-jährige Fußgängerin aus Graz übersehen haben. Diese beabsichtigte zu diesem Zeitpunkt einen Schutzweg in der Münzgrabenstraße, ebenso bei grünem Licht der Fußgänger-Ampel, mit ihrem Hund zu überqueren. Der 84-Jährige erfasste die Frau am Schutzweg mit der rechten vorderen Ecke des Fahrzeuges, woraufhin die Grazerin zu Sturz kam und sich schwer am Sprunggelenk verletzte. Sie wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert.

Ihr Hund blieb unverletzt. Am Pkw entstand kein ersichtlicher Sachschaden.

Heizöl in Bach geflossen

Hitzendorf, Bezirk Graz-Umgebung. – Mittwochmittag, 23. Dezember 2020, kam es zu einem Einsatz, nachdem rund 350 Liter Heizöl einer defekten Heizanlage in einen Bach geronnen waren.

Kurz vor 11.00 Uhr alarmierte ein Passant die Einsatzkräfte, nachdem der sogenannte „Holzgrabenbach“ offenbar verunreinigt worden war. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehren Berndorf sowie Voitsberg (Ölstützpunkt) errichteten in der Folge Ölsperren. Zudem konnten die Feuerwehren das in den Bach geflossene Öl zum größten Teil binden und abschöpfen.

Wie die Ermittlungen ergaben, dürfte das Öl aufgrund einer defekten Pumpe der Ölheizanlage eines angrenzenden Einfamilienhauses ausgeflossen und über einen Entwässerungsschacht in den kleinen Bach geflossen sein. Eine Reinigungsfirma pumpte rund 150 Liter Öl aus dem Schacht ab und reinigte diesen. Die errichteten Ölsperren werden von der Feuerwehr auch in den nächsten Tagen überwacht.

Im Einsatz standen auch das Umwelt- und Agrarreferat der BH Graz-Umgebung, die Marktgemeinde Hitzendorf (als Baubehörde) sowie der Chemie-Warndienst des Landes Steiermark.

Kollision bei Überholmanöver

Neumarkt in der Steiermark, Bezirk Murau. – Ein alkoholisierter 29-jähriger Pkw-Lenker kollidierte Mittwochnachmittag, 23. Dezember 2020, bei einem Überholmanöver mit dem Pkw eines 56-Jährigen. Dabei erlitt der 56-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 15.10 Uhr fuhr der 56-Jährige aus dem Bezirk Murau mit einem Pkw auf der B317 in Richtung Neumarkt. Zu selben Zeit fuhr der 29-Jährige, ebenso aus dem Bezirk Murau, mit einem über 300 PS starken Pkw (Audi SQ5 TDI) auf derselben Straße von Kärnten kommend ebenso in Richtung Neumarkt. Kurz vor dem Ortsgebiet St. Marein bei Neumarkt (km 13,100) überholte der 29-Jährige mehrere Fahrzeuge. Als ein Fahrzeug entgegenkam, musste er nach rechts ausweichen, um einen Kollision zu vermeiden. Dabei fuhr er dem vor ihm fahrenden 56-Jährigen auf.

Der 56-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung ins Krankenhaus nach Friesach eingeliefert. Der 29-Jährige selbst blieb unverletzt. Bei ihm wurde eine schwere Alkoholisierung festgestellt, woraufhin ihm Polizisten vorläufig den Führerschein abnahmen. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in unbekannter Höhe. Der 29-Jährige wird angezeigt.  

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at