Frist für die Stundung von coronabedingten Mietzinsrückständen von Wohnungsmieten verlängert

Die Frist für die Stundung von coronabedingten Mietzinsrückständen von Wohnungsmieten für den Zeitraum April bis Juni 2020 – welche ursprünglich mit 31. Dezember 2020 festgesetzt war – wurde bis 31. März 2021 verlängert.

Dies bedeutet, dass Wohnungsmieter die infolge der COVID-19-Pandemie in ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigt waren und daher ihre Mietzinszahlungen für die Monate April bis Juni 2020 nicht oder nicht zur Gänze zahlen konnten, diese Rückstände nunmehr bis zum 31. März 2021 begleichen können.

Bitte beachten Sie, dass diese verlängerte Stundungsfrist nur für Wohnungsmietverhältnisse gilt, nicht jedoch für Geschäftsraummieten oder Pachtverhältnisse. Auch betrifft diese Verlängerung der Stundung nur Mieten für die Monate April bis Juni 2020, nicht jedoch andere Zeiträume.

Somit können VermieterInnen die Mietzinsrückstände aus dem Zeitraum April bis Juni 2020 nicht vor April 2021 einklagen, wenn der Mieter den Rückstand nicht begleicht.

Weiters gilt nach wie vor, dass zwar die Mietzinsrückstände der Monate April bis Juni 2020 durch den Vermieter ab April 2021 eingeklagt werden können, jedoch die Nichtbezahlung der Miete für diesen Zeitraum erst ab Juli 2022 dazu führt, dass der Mieter auf Räumung der Wohnung geklagt werden kann. Auch können Räumungsexekutionen aus anderen Gründen über Antrag des Mieters weiterhin erleichtert aufgeschoben werden.

Seitens des ÖHGB Landesverband Steiermark wird dazu bemerkt, dass auch diese Maßnahme die finanzielle Lage vieler Vermieter zusätzlich beeinträchtigt, da zu befürchten ist, dass viele Mieter nicht in der Lage sein werden, die ausständigen Mieten für den Zeitraum April bis Juni 2020 nachzahlen zu können.

Foto:
Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund Steiermark
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at