Meister-Prämie für 2021 verlängert!

Graz, 22. Dezember 2020 – Auch im kommenden Jahr unterstützt das Wirtschaftsressort des Landes Steirerinnen und Steirer, die eine Meister- oder Befähigungsprüfung positiv absolvieren, mit 1.000 Euro. Die Stadt Graz übernimmt die Hälfte der Prämie bei Absolventinnen und Absolventen mit Wohnsitz in der Landeshauptstadt. Die Meisterprämie kann bei der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG beantragt werden.

Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl verlängern die Meisterprämie für das Jahr 2021. Auch im kommenden Jahr werden alle Steirerinnen und Steirer, die eine Meister- oder Befähigungsprüfung positiv absolvieren, mit 1.000 Euro unterstützt.

„Die Verlängerung der Prämie ist gerade in diesen herausfordernden Zeiten ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung für die steirischen Meisterinnen und Meister. Sie sind wichtige Fachkräfte und tragen wesentlich zum Erfolg unseres Wirtschaftsstandortes bei,“ betont Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und hält weiters fest: „Wir rücken mit dieser Prämie auch das Bewusstsein für Berufsausbildung in den Vordergrund und zeigen auf, welche Möglichkeiten damit verbunden sind. Dies ist zum einen wichtig vor dem Hintergrund des immer noch hohen Fachkräftemangels und eröffnet zum anderen Jugendlichen positive Zukunftsperspektiven.“

Die Stadt Graz beteiligt sich auch 2021 an der Meisterprämie und übernimmt die Hälfte bei Absolventinnen und Absolventen mit Wohnsitz in der Landeshauptstadt. „Eine Meisterprüfung ist immer mit finanziellen Aufwänden verbunden – entweder für die Lehrlinge selbst oder die Betriebe. Die Prämie ist ein klares Bekenntnis zu den wirtschaftlichen Leistungsträgerinnen und -trägern, die den Weg der Fachausbildung eingeschlagen haben. Hervorragend ausgebildet bringen diese jungen Menschen Fähigkeiten mit, die unsere Unternehmen und unsere Gesellschaft gerade in dieser Zeit dringend brauchen. Mit der Meisterprämie wollen wir diese Leistung würdigen“, so Bürgermeister Siegfried Nagl.

„Im Jahr 2020 hat es für die Wirtschaft nicht viele positive Nachrichten gegeben. Umso mehr freut uns jetzt die Verlängerung der Meisterprämie seitens des Landes Steiermark und der Stadt Graz, für die wir uns als WKO massiv stark gemacht haben. Denn sie ist ein wichtiges und notwendiges Zeichen der Wertschätzung auf dem Weg zur Gleichstellung von beruflicher und schulischer Ausbildung“, betonen WKO Steiermark Präsident Josef Herk und Hermann Talowski, Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk. 

1.000 Euro Unterstützung mit der Förderung „Meister!Prämie“

Die Meisterprämie können alle Personen mit Hauptwohnsitz in der Steiermark in Anspruch nehmen, die eine Meister- oder Befähigungsprüfung positiv absolvieren und gilt für alle Branchen (auch Gastronomie und Hotellerie). Sie kann auch beantragt werden, wenn die Prüfung in einem anderen Bundesland abgelegt wurde. Der Antrag für die Meisterprämie kann bei der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG gestellt werden. Der Förderungsantrag muss spätestens drei Monate nach dem Prüfungstag eingereicht werden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at