„Anti – Corona Maßnahmen – Marsch“ durch Altaussee

Ein seltenes Ereignis hat gestern, Sonntag, 20. Dezember, in der Losergemeinde stattgefunden, ein Marsch durch Altaussee mit Laternen. Die de facto gegen die Corona Maßnahmen der Regierung gerichtete Demo führte vom Feuerwehrhaus Altaussee durch den Ort, an der etwa 70 Personen und Kinder teilnahmen. Laut dem ARF vorliegenden Flugblättern wird u.a. die Handhabung der Maskenpflicht, die Quarantäne, werden die PCR – Tests (…) kritisiert. Man solle keine Angst vor Corona haben, auch nicht vor Strafen und überfüllten Krankenhäusern. Weiters wird kritisiert, dass „fast alle öffentlich – rechtlichen österreichischen Medien“ (Anmerkung: Gibt es außer dem ORF noch eines?) durch Werbebeiträge der Regierung gekauft worden seien. Namentlich werden auch die Zeitungen Krone, Kleine, Standard….kritisiert. Servus-TV wird Weitblick zugestanden (….).

Inwieweit die Demo von der ortsansässigen Bevölkerung getragen worden ist, ist derzeit nicht ganz klar, jedenfalls hat es auch „Anreisetätigkeit“ gegeben. Zur Veranstaltung oder Demo, wahrscheinlich wohl letzteres (dann ist sie aber sicherlich nicht angemeldet gewesen), hat man via Internet aufgerufen. Auf den Flugblättern ist kein Impressum angegeben.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Comments

  1. Schaut sehr nach einer von einem gewissen „Arzt“ aus Obertressen orchestrierten Aktion aus…
    Ob da sehr viele Einheimische dabei waren, wage ich zu bezweifeln – sie wird wohl auch aus besonderen „soziologischen Überlegungen“ in Altaussee durchgeführt worden sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at