Verkehrsunfall – Lenker alkoholisiert. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Großwilfersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.– Freitagabend, 18. Dezember 2020, wurde bei einem Auffahrunfall auf der A 2 eine Person unbestimmten Grades verletzt. 

Gegen 22:00 Uhr fuhr ein 32-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf der A 2 Südautobahn in Richtung Wien. Auf Höhe des Straßenkilometer 134,2 fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache auf den vor ihm fahrenden PKW einer 43-jährigen Ungarin auf. Die 43-jährige blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt, der 32-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Hartberg eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, die Fahrzeugbergung durch die Freiwillige Feuerwehr Ilz dauerte bis 23:30 Uhr an und der erste Fahrstreifen der A 2 musste für diese Dauer gesperrt werden. Der beim 32-jährigen Lenker durchgeführte Alkotest ergab eine schwer Alkoholisierung.

Familienstreit eskalierte

Ragnitz, Bezirk Leibnitz. – Donnerstagnachmittag, 17. Dezember 2020, eskalierte ein familiärer Streit zwischen Vater (71) und Sohn (35). Dabei attackierte der 35-Jährigen seinen Vater mit einem massiven Eisenrohr und verletzte diesen schwer. Die Ermittlungen laufen.

Gegen 14.15 Uhr gerieten die beiden Männer im Hof des 71-Jährigen aufgrund von familiären Angelegenheiten in einen Streit. Der 35-Jährige hatte Wochen zuvor noch am selben Hof gewohnt, zog vor geraumer Zeit jedoch in die Obersteiermark. Als ihn der 71-Jährige schließlich im Streit auf noch am Hof gelagerte persönliche Gegenstände ansprach, eskalierte die Auseinandersetzung. Dabei attackierte der 35-Jährige seinen Vater mit einem mehrere Kilo schweren Eisenrohr (Länge ca. 70 cm) aus dem Wirtschaftsgebäude. Nach einem Gerangel stürzte der 71-Jährige zu Boden und blieb, eigenen Angaben zufolge, für einige Zeit bewusstlos liegen. Der 35-Jährige verließ daraufhin den Hof.

Als der 71-Jährige einige Zeit später zu sich kam, verständigte er selbst die Rettung. Der Mann wurde schließlich vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert, wo er nun stationär behandelt wird. Es konnten schwere Verletzungen am Kopf diagnostiziert werden. Lebensgefahr besteht aktuellen Erkenntnissen zufolge nicht. Der 35-Jährige zeigte sich hinsichtlich der Tathandlung selbst geständig. Die Ermittlungen hinsichtlich der genauen Hintergründe und des genauen Tatgeschehens laufen. Der 35-Jährige wird über Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at