Von Kopf bis Fuß perfekt auf das Ausseerland-Salzkammergut eingestellt

Erwartet man von seiner Kleidung im Winter mehr als Schutz, wissen die „Bekleider“ des Ausseerland-Salzkammergutes, was mit Stil wärmt.

Seien es ein kleidsamer Hut, wärmende Handschuhe, ein bequemer Wetterfleck, schicke Stiefel oder ein elegantes Winterdirndl – in den Läden des Ausseerland-Salzkammergutes findet man alles, was das Herz begehrt.

Das Schuhhaus Zaisenberger, das Atelier Greul, Ausseer G’wand, Ulli Brandauer-Rastl Trachtengwand und Trachten/Mode Steinhuber – allesamt in Bad Aussee – sowie die Maßschneiderei Haselnus in Altaussee gehören zu den renommiertesten Bekleidungs-Spezialisten in der gesamten Region. Kunden erwarten von diesen Adressen höchste Qualität, Authentizität und selbstverständlich traditionellen Chic. Alle diese Betriebe gehören unter anderem zu der Selektion Ausseerland-Salzkammergut. „Die Selektion Ausseerland-Salzkammergut verbindet außergewöhnliche Betriebe mit hervorragenden Produkten und Dienstleistungen aus der Mitte Österreichs“, erklärt Pamela Binder, Geschäftsführerin des Tourismusverbands Ausseerland-Salzkammergut. Bei diesen Unternehmen werden innovative und traditionelle Werte zusammengefasst. Ihre Produkte sollen für Gäste und Einheimische die Energie des Lebens vermitteln.

Alltäglich fesch
Was für alteingesessene Ausseerinnen und Ausseer die natürlichste Sache der Welt ist, mögen andere als feierlich empfinden. Die Tracht (Gwånd) als solche gilt bei der Bevölkerung des Ausseerland-Salzkammergutes als alltäglich. So sieht man auch an Wochentagen Leute in Wetterfleck, Hut oder Winterdirndl durch die Straßen der Orte des Ausseerland-Salzkammergutes flanieren. „Fesch beinandt“ kann man ja schließlich auch im Büro oder am Weg zum Supermarkt sein.

Goldener Boden
Ein Grund dafür, warum die Menschen im Ausseerland-Salzkammergut ihre Tracht zu beinahe jeder Gelegenheit tragen, findet sich in der Tatsache, dass, anders als in den meisten anderen Regionen des Landes, die Dichte an Handwerkern hier sehr hoch ist. Hutmacher, Stoff-Druckereien und spezialisierte Schneidereien finden sich im Ausseerland-Salzkammergut quasi an jeder Ecke. Qualität, Komfort und Tradition stehen auf den Fahnen der meisten. Gleichzeitig zeigt sich bei vielen die Lust am Experimentieren. Kleidung und die damit einhergehende Mode sind etwas Lebendiges und deshalb muss beides ständig wachsen. Tradition und Moderne verschmelzen also hie und da und wer die Schaufenster der Region aufmerksam betrachtet, wird mit Sicherheit Beweise dafür finden. Das Handwerk hat im Ausseerland-Salzkammergut nicht nur goldenen, sondern auch kreativen Boden.

Große Fachkompetenz
Sei es in der Maßschneiderei oder im Modehaus – die Verkaufsberater in den Läden des Ausseerland-Salzkammergutes zeichnet ausgesprochene Fachkompetenz aus. Weltoffen, charmant und mit natürlicher Freundlichkeit begegnen die hiesigen Trachten-Experten jedem, der ihren Rat sucht. Dazu kommt, dass Winter-Accessoires im Ausseerland-Salzkammergut passend für jedes Budget erhältlich sind. Der winterliche Ausseerland-Salzkammergut-Stil steht jedem zur Verfügung.

Corporate Data
Der Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut liegt in der geografischen Mitte Österreichs und umfasst die Orte Altaussee, Bad Aussee, Bad Mitterndorf, Grundlsee, Pichl-Kainisch und Tauplitz. Die Region bietet zu allen Jahreszeiten ein umwerfendes Naturschauspiel und mit Schwimmen, Radfahren, Wandern, Skifahren und Langlauf ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Das Ausseerland-Salzkammergut verbindet Tradition und Innovation. Das Salzkammergut erfüllt die Sehnsucht nach Lebenskraft und Lebensfreude. Es erstreckt sich über Teile der drei österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Mehr als 1,2 Millionen jährliche Gästeankünfte und mehr als 4,4 Millionen Nächtigungen sichern dem Salzkammergut einen der führenden Plätze im österreichischen Tourismus.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at