ASFINAG: Erster Teil Generalsanierung der Südautobahn von Graz-West bis Lieboch fertig

Neun Kilometer Fahrbahn der A 2 sowie der Lärmschutz im Raum Dobl wurden erneuert

Ab spätestens Freitagfrüh, den 18. Dezember, ist der erste Teil des größten Sanierungsprojekts der ASFINAG in der Steiermark abgeschlossen und es heißt wieder „freie Fahrt“. Insgesamt neun Kilometer der bereits 1973 errichteten Strecke der A 2 Südautobahn zwischen dem Knoten Graz-West und der Anschlussstelle Lieboch in Richtung Klagenfurt wurden in Phase 1 seit Mai generalerneuert. Seit Montag laufen die Vorbereitungen für die Freigabe dieses Streckenabschnitts, die gesamte Baustellen-Verkehrsführung über neun Kilometer muss noch rückgebaut werden. Ab März 2021 wird die Richtungsfahrbahn Wien erneuert.

Die ASFINAG investiert in diese Erneuerung der A 2 insgesamt 30 Millionen Euro.

Lärmmindernder Asphalt

Wesentlichster und spürbarster Teil des Projekts ist die Erneuerung der Fahrbahndecke – die alte Betonfahrbahn wurde abgebrochen und durch eine neue lärmmindernde Asphaltdecke ersetzt. Nicht nur für die Lenkerinnen und Lenker, auch für Anrainerinnen und Anrainer bringt die Erneuerung der Fahrbahn Vorteile. Zusätzlich zu einem deutlich angenehmeren und ruhigeren Fahrgefühl sowie mehr Verkehrssicherheit bedeutet das auch eine deutliche Lärmreduktion. Teilweise erneuert werden im Zuge der Generalsanierung auch die Brücken in diesem Abschnitt sowie der Lärmschutz im Bereich Doblbach.

Copyright ASFINAG
Copyright ASFINAG

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at