Bezirk Liezen: Mutmaßliche Suchtmittelhändler ausgeforscht

Kräfte der Suchtmittelgruppe des Bezirkspolizeikommandos Liezen forschten nach umfangreichen Ermittlungen zwei Personen aus, welche im Verdacht stehen, über einen längeren Zeitraum Cannabiskraut gezüchtet und gewinnbringend verkauft zu haben.

In den Morgenstunden des 11. Dezember 2020 führten die Ermittler angeordnete Hausdurchsuchungen in den Wohnräumlichkeiten der beiden Verdächtigen, einem 46-Jährigen und einer 53-Jährigen (beide aus dem Bezirk Liezen) durch. Es konnte eine große Menge an bereits abgeerntetem Cannabiskraut, 70 in Vollblüte stehende Cannabispflanzen sowie synthetische Drogenstoffe (Amphetamin) sichergestellt werden.

Die Verdächtigen gaben an, die Pflanzen für den Eigengebrauch zu züchten. Die Staatsanwaltschaft verfügte die Anzeige auf freiem Fuß.

Quelle: LPD Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at