Sitzung der LEADER-Region Liezen – Gesäuse: Vorstellung des Fahrplanes für 2 Jahre

Am 9. Dezember 2020 fand im Kulturhaus Liezen die Sitzung der Steuerungsgruppe der LEADER-Region Liezen – Gesäuse statt. Dabei wurde der Fahrplan für die nächsten Jahre vorgestellt. Die aktuelle Förderperiode 2014-2020 wird bis 2022 um zwei Jahre verlängert. Für neue Projekte in diesem Zeitraum werden zusätzliche Fördermittel zur Verfügung gestellt. Im kommenden Jahr 2021 wird bereits mit der Planung der darauffolgenden „LEADER-Periode 2023-2027“ begonnen, „denn gerade in Krisenzeiten ist die Förderung von neuen Projekten umso wichtiger,“ so VBgm. Stefan Wasmer, Vorsitzender der LEADER-Region.

„In der laufenden Periode wurden 35 Projekte erfolgreich umgesetzt. Das sind mehr als 2 Millionen Euro an Fördermitteln, die in unsere LEADER-Region – bestehend aus den Gemeinden Admont, Altenmarkt b. St. Gallen, Ardning, Liezen und St. Gallen – investiert wurden“, berichtet LAG-Managerin Anahí Sulzbacher. Bei der gestrigen Sitzung wurde ein neues Projekt vorgestellt, dabei handelt es sich um eine Multisportanlage, die in der Marktgemeinde St. Gallen entstehen soll. Projektinitiator, LAbg. Bgm. Armin Forstner, lädt dazu ein, Projekte einzureichen: „Die Antragstellung zur Umsetzung von LEADER-Projekten bei der LAG Liezen – Gesäuse ist laufend möglich. Gesucht werden engagierte Menschen mit innovativen Ideen im Bereich der Regionalentwicklung.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at