Red Bulls verstärken sich im Angriff

David McIntyre kommt mit viel Europa-Erfahrung

Salzburg, 6. Dezember 2020 | Der EC Red Bull Salzburg verstärkt seine Offensive und freut sich auf den Stürmer David McIntyre. Der 33-jährige Kanadier hat die letzten sechs Jahre in europäischen Top-Ligen gespielt, seine letzte Station war der Schweizer NLA-Club HC Lugano. 

David McIntyre ist ein Stürmer, der Center und Flügel spielen kann und einen großen Erfahrungsschatz mitbringt. Nach vier Jahren in der NCAA mit den Colgate University Raiders in Hamilton, New York, ging es zunächst mit den Lowell Devils und den Albany Devils in die AHL, ehe er 2011 in der NHL auch sieben Spiele für die Minnesota Wild absolvierte. Nach weiteren AHL-Saisonen wechselte McIntyre 2014 nach Europa, wo er zwei Jahre in der finnischen Liiga mit SaiPa bestritt und anschließend, 2016, in die Schweiz nach Zug ging. Dort spielte der Kanadier bis zur letzten Saison 2019/20, in der er schließlich noch nach Lugano wechselte. 

McIntyre gehörte zu seiner Universitätszeit mehrmals dem NCAA All Star Team an und holte 2016/17 in der Schweiz den NLA Most Goals Playoffs-Award. Mit Team Canada gewann er zudem zweimal den renommierten Spengler Cup und holte 2019 mit dem EV Zug den Swiss Cup. Und der Mann weiß, wo das Tor steht. In den zwei Jahren in Finnland traf er in 119 Spielen 29 Mal und gab 68 Vorlagen. In der Schweiz kam er in 193 Spielen auf 62 Tore und 94 Assists. 

Sich selbst beschreibt er als einen „kompletten Spieler, der punkten kann, aber auch in der Defensive stark ist. Ich spiele hart und stelle mich gern in den Dienst der Mannschaft. Das ist wichtiger als der persönliche Erfolg.“ McIntyre zieht es nach Salzburg, weil die Red Bulls „eine großartige Organisation haben, die gut zu mir passt. Und mein Ziel ist es, Meisterschaften zu gewinnen.“ 

Der erfahrene Stürmer hat in den letzten Jahren in der Pre-Season sowie in der Champions Hockey League schon oft gegen Mannschaften der bet-at-home ICE Hockey League (die frühere Erste Bank Eishockey Liga) gespielt, so dass ihm der hiesige Spielstil recht vertraut vorkommt. „Außerdem kenne ich Taylor Chorney und Derek Joslin sehr gut und das ist schon ein Vorteil, wenn man bereits jemanden im neuen Team kennt.“ 

In den letzten Monaten hat sich McIntyre in seiner Heimat in Port Severn, Ontario, aufgehalten, fast täglich Kondition und mehrmals pro Woche auf dem Eis trainiert. „Das war mit Sicherheit meine längste Off-Season, aber mit meinem konsequenten Training fühle ich mich in guter Form.“ David McIntyre freut sich riesig auf seine neue Aufgabe und wird in den nächsten Tagen in Salzburg erwartet.  

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Mi, 09.12.20 | Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg | 19:15 | Live.ice.hockey
Fr, 11.12.20 | Dornbirn Bulldogs – EC Red Bull Salzburg | 19:15 | Sky Sport
So, 13.12.20 | EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals | 16:30 | Puls24

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at