FF Hall: Schwerer Verkehrsunfall auf der B146 – Nachtrag

Am Vormittag des 30.11.2020 war ein PKW von Liezen kommend von der Straße abgekommen, hatte die Leitschiene sowie eine Baumgruppe touchiert und kam schließlich, entgegen der Fahrtrichtung, im steilen Gelände zu liegen.

Aufgrund des Alarmstichwortes „T10“ mit einer vermutlich eingeklemmten Person wurden die Feuerwehren Hall und Admont alarmiert, die Rettungsabteilung Admont war bereits vor Ort und betreute den verletzten Fahrzeuglenker. Umgehend wurde die Bundesstraße abgesichert, ein zweifacher Brandschutz aufgebaut und die Schadensstelle auf ausgetretene Betriebsmittel kontrolliert. Schließlich konnte der Lenker mittels Korbtrage über die steile Böschung transportiert werden und dem ebenfalls alarmierten Notarzt übergeben werden. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert. Nach den Aufräumarbeiten wurde die B146 wieder für den Verkehr freigegeben und die Kameraden konnten wieder ins Rüsthaus einrücken.

Eingesetzt waren:

  • FF Hall mit RLFA 2000 und 8 Mann, weitere Kräfte im Rüsthaus in Bereitschaft
  • FF Admont mit RLFA 2000 und 8 Mann
  • Rettungsabteilung Admont mit 2 Mann
  • NEF Rottenmann
  • Polizei mit 4 Mann

Bilder: FFHall/SiedlerP

Weitere Infos und Fotos: www.ff-hall.at

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at