Arbeitsmarktinformation November 2020 – Gesamtbezirk Liezen

Zweiter Corona-Lockdown trifft den regionalen Arbeitsmarkt

Mit Monatsende und Mitten im zweiten „harten“ Corona-Lockdown sind im Bezirk Liezen 2.783 Personen ohne Job. Kurzarbeit und saisonale Entwicklungen bei der Arbeitslosigkeit prägen den regionalen Arbeitsmarkt.

Deutlich getroffen vom zweiten Corona-Lockdown und weiterhin angespannt präsentiert sich der regionale Arbeitsmarkt mit Ende November. „Gegenwärtig sind 2.783 Personen beim AMS Liezen arbeitslos gemeldet, damit ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 459 Betroffene oder 19,8 Prozent angestiegen. Einschließlich der 346 Teilnehmer_innen an Schulungen sind damit derzeit 3.129 Personen aus dem Bezirk Liezen ohne Job“, informiert AMS Liezen Leiter Helge Röder zu den jüngsten Arbeitsmarktentwicklungen.

Trotz Lockdowns sind aktuell unsere AMS-Geschäftsstellen weiter werktags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet – Kund_innen sollen jedoch nur dann persönlich vorbeikommen, wenn sie einen Termin erhalten haben. Da auch die Telefonleitungen stark belastet sind und es zu längeren Wartezeiten kommen kann, ersucht Röder, vorrangig über das eAMS-Konto mit dem AMS Kontakt aufzunehmen. Betroffene können sich über das persönliche eAMS Konto, aber auch auf der AMS-Homepage, selbst online arbeitslos melden. „Das ist auch bereits bis zu drei Wochen vor Ende der Beschäftigung möglich“, informiert Röder im Hinblick auf die zu erwartende steigende Bauarbeitslosigkeit im Winter. „Mit den digitalen Kanälen kann man sich beim AMS arbeitslos melden, ohne das eine persönliche Vorsprache notwendig ist“, so Röder weiter.

Auch die Kurzarbeit wird weiterhin stark genutzt. Mehr als 200 Unternehmen aus dem Bezirk und rund 1.700 Personen sind derzeit in Kurzarbeit. „Damit wird weitere Arbeitslosigkeit vermieden und Unternehmen können nach der Krise mit ihren bewährten Stammkräften wieder rasch durchstarten.“, betont Röder einen großen Vorteil der Kurzarbeit.

Infos zur Kurzarbeit: www.ams.at/kurzarbeit

Zum eAMS-Konto: www.ams.at/eams

Aktuelle Arbeitsmarktdaten mit Ende November 2020:

  • Ende November waren insgesamt 2.783 Personen arbeitslos vorgemerkt – das bedeutet einen Anstieg um 459 Personen oder ein Plus von 19,8 %. Die Zahl der Schulungsteilnehmer_innen befindet sich mit 346 Personen leicht unter dem Vorjahresniveau (-6,0 %). Insgesamt (Arbeitslose und Personen in Schulung) sind 437 Personen mehr als im Vorjahr beim AMS Liezen gemeldet.
  • Geschlechtsspezifisch sind 1.538 Frauen (+19,1 %) und 1.245 Männer (+20,5 %) arbeitslos gemeldet. Nach Personengruppen betrachtet, ist die Arbeitslosigkeit nahezu bei allen Personengruppen angestiegen, am Stärksten bei Älteren über 50 Jahre (+28,3 %). Einzige Ausnahme ist ein leichter Rückgang bei Personen unter 25 Jahre (-1,9 %).
  • 917 Personen (490 Frauen und 427 Männer) haben sich im November neu arbeitslos gemeldet, das sind um 124 oder +15,6 % mehr als im Vorjahr. 1.360 Personen, rund 49 % der Vorgemerkten, verfügen über eine Einstellzusage und kommen vorwiegend aus dem Bereich des Tourismus. Die Arbeitsaufnahmen hängen hier an den gesetzlichen Vorgaben der Regierung und werden frühestens mit den Lockerungen des Lockdowns stattfinden.
  • Nach Branchen betrachtet, kommen die stärksten Zugänge aus der Beherbergung und Gastronomie, dem Bereich der Produktion und dem Handel.
  • Die Zahl der Abgänger_innen aus Arbeitslosigkeit war im November mit 444 Personen (-249 oder -35,9 %) deutlich niedriger als im Vorjahr. Nach Branchen betrachtet, fanden die meisten Arbeitsaufnahmen im Tourismus, Handel und in der Produktion inkl. der Überlassung von Arbeitskräften statt.
  • Im November wurden 250 freie Stellen (-235 oder -48,5 % gegenüber dem Vorjahr) dem AMS gemeldet. Insgesamtstehen derzeit mit 994 Jobs weniger Stellenangebote (-273 oder
     -21,6 %) zur Verfügung. Im November konnten im Gesamtbezirk 475 Stellen abgedeckt werden.
  • Am Lehrstellenmarkt ist der Bestand an sofort verfügbaren Lehrstellensuchenden mit 22 Jugendlichen etwas niedriger gegenüber dem Vorjahr. Das Angebot an offenen Lehrstellen ist zum Vorjahr stabil geblieben. Insgesamt stehen derzeit 222 Lehrstellen und Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung.
  • Die Zahl der Asylberechtigten ist zum Vormonat um drei Personen angestiegen. 34 Asylberechtigte sind beim AMS vorgemerkt, das sind 1,2 % der vorgemerkten Arbeitslosen im Bezirk Liezen. Aktuell befinden sich davon 11 Personen in einer Schulung, im bisherigen Jahresverlauf konnten bereits 83 Asylberechtigte am regionalen Arbeitsmarkt vermittelt werden und eine Beschäftigung aufnehmen.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at