FPÖ-Triller: Fehlerhafte Masken werden zum Thema im Landtag

Freiheitliche kritisieren Umgang mit fehlerhaften Maskenlieferungen – Anfrage an Gesundheitslandesrätin angekündigt.

Am Wochenende sorgte das Chaos rund um mehr als eine halbe Million fehlerhafter FFP2-Schutzmasken in steirischen Pflege- und Sozialeinrichtungen für mediales Aufsehen. Nachdem FPÖ-Chef Norbert Hofer die fehlerhaften Tranchen mehrfach in der ORF-Pressestunde erwähnte, sahen sich die Verantwortlichen auf Landesebene gezwungen, zu reagieren und gaben bekannt, dass ab heute 560.000 Schutzmasken zurückgeholt werden. „Dass Pflege- und Sozialkräfte in der Steiermark mit fehlerhaftem Material ausgestattet wurden, ist nur ein weiterer Beleg für das Chaosmanagement der Bundesregierung“, zeigt sich FPÖ-Gesundheitssprecher Marco Triller verärgert. „Wir werden im Rahmen einer Anfrage an ÖVP-Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß in Erfahrung bringen, wo genau diese Masken genau zum Einsatz kamen. Interessant wäre auch, ob und wie viel das Land für diesen Wahnsinn bezahlen musste. Es kann nicht sein, dass Schlüsselarbeitskräfte wie etwa jene im Pflegebereich monatelang ohnehin unzureichend ausgestattet zur Arbeit erscheinen müssen und wenn dann Schutzausrüstung seitens der Regierung verteilt wird, diese auch noch fehlerhaft ist. Wir hoffen, dass die Landesrätin bei jenen Einrichtungen, in denen die Masken bereits in Verwendung waren, eine Gesundheitsgefährdung der Mitarbeiter ausschließen kann“, so Triller abschließend.

Logo: FPÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at