Tödlicher Alpinunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Eisenerz, Bezirk Leoben. – Samstagnachmittag, 28. November 2020, rutschte eine 45-Jährige aus dem Bezirk Mödling (NÖ) beim Abstieg vom Schwarzenstein aus und stürzte über eine Felskante in die Tiefe. Die Frau erlitt tödliche Verletzungen. 

Gegen 9:15 Uhr brach die 45-jährige Frau gemeinsam mit ihrer 54-jährige Begleiterin aus dem Bezirk Sankt Pölten-Land (NÖ) zu einer Bergtour auf. Die beiden Frauen starteten ihre Tour in der Eisenerzer Ramsau und stiegen zum Gipfel des Wildfeld auf. In weiterer Folge gingen sie über den Speikkogel zum Gipfel des Stadelstein. Zum Tour-Abschluss bestiegen die beiden erfahrenen Bergsportlerinnen über einen ausgesetzten Grat den Gipfel des Schwarzensteins. Beim Abstieg über denselben Grat rutschte die 45-Jährige aus und stürzte über eine dort befindliche Felskante. Die Begleiterin, welche ein paar Meter hinter der 45-jährigen Frau ging, nahm den Sturz wahr und verständigte daraufhin sofort die Einsatzkräfte. Der Rettungshubschrauber Christophorus 17 flog die Besatzung mittels Seilflug zur Unfallstelle. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod der abgestürzten Frau feststellen. Die 54-jährige Freundin der Verunglückten wurde vom Rettungshubschrauber ins Tal gebracht. Aufgrund einsetzender Dunkelheit und Nebel wird die Verstorbene in den Morgenstunden des 29. November 2020 vom Hubschrauber des BMI geborgen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Kraubath an der Mur, Bezirk Leoben. – Samstagnachmittag, 28. November 2020, ereignete sich auf der L 518 ein Verkehrsunfall bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Gegen 16:30 Uhr fuhr ein 30-jähriger Mann aus dem Bezirk Leoben mit einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine ohne Führerkabine auf der Murtal Begleitstraße. Zur selben Zeit lenkte eine 84-jährige Frau ihren PKW auf der L 518 in dieselbe Richtung. Bei Straßenkilometer 5,8 fuhr die Frau aus dem Bezirk Murtal der Arbeitsmaschine hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte es den 30-Jährigen von seiner Arbeitsmaschine auf die Straße. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen. Nach der Erstversorgung brachte das Rote Kreuz den Verletzten in das LKH Hochsteiermark Standort Bruck. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen ins LKH Judenburg gebracht. Die 84-Jährige hat die Arbeitsmaschine, welche zum Unfallzeitpunkt nicht beleuchtet war, vermutlich übersehen und fuhr deshalb hinten auf.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at