Red Bulls Salzburg zerlegen Graz 99ers

Salzburg gewinnt mit neun verschiedenen Torschützen, John Peterka mit Doppelpack

Salzburg, 29. November 2020 | Der EC Red Bull Salzburg gewinnt in der bet-at-home ICE Hockey League gegen die Moser Medical Graz99ers mit 10:2 und dominierte die Begegnung dabei ab dem zweiten Drittel. Für die Red Bulls war es der zweite Sieg in Folge, bei dem sich insgesamt neun verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintrugen. John Peterka krönte seine starke Leistung mit einem Doppelpack. 

Die Red Bulls ohne die Rekonvaleszenten Mario Huber, Filip Varejcka und Alexander Rauchenwald und der Tabellenführer aus Graz lieferten sich anfangs ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams schlugen sofort ein hohes Tempo an und erarbeiteten sich abwechselnd Chancen. Der Führungstreffer der Red Bulls (11.) entstand aber aus einem Gestocher vor dem Grazer Tor, Jack Skille setzte sich im Getümmel durch und drückte die Scheibe am Gäste-Goalie Felix Nußbacher vorbei ins Netz. Sechs Minuten später verwandelte Yannic Pilloni den Rückpass von Paul Huber direkt vors Tor und ließ die Scheibe per Direktabnahme unter die Querstange, es war zugleich sein erstes Saisontor. In der 19. Minute verkürzten die Grazer dann aber im Powerplay nach Treffer von Parker Mackay und stellten damit nach einem intensiven und ausgeglichenen ersten Drittel auf 1:2 aus ihrer Sicht. 

Und weiter ging es hin und her, aber die Red Bulls legten wieder vor. In der 22. Minute zog Florian Baltram im halbhohen Slot direkt ab und verfehlte das Tor noch knapp. Doch im Powerplay (24.) war Rick Schofield nach einem Schuss von Justin Schütz beim Rebound zur Stelle und netzte zum 3:1 ein. Graz wechselte darauf hin den Goalie, Olivier Rodrigue kam für Felix Nußbacher ins Spiel. In der 28. Minute hatten die Red Bulls Glück, als die Scheibe hinter Jean-Philippe Lamoureux an die Stange ging, aber noch in derselben Minute vollendete John Peterka auf der anderen Seite ein Solo durch die Offensivzone mit schönem Haken zur 4:1-Führung. Nur eine Minute später legte Derek Joslin nach und fixierte ebenfalls mit einem sehenswerten Treffer aus spitzem Winkel unter die Querstange das fünfte Salzburger Tor. Die Gäste hatten danach einige starke Szenen vor dem Salzburger Tor, doch die Verteidigung der Red Bulls war jetzt nicht zu bezwingen. Insgesamt dominierten die Hausherren das zweite Drittel und führten verdient mit 5:1 nach 40 Minuten. 

Im Schlussdrittel machten die Red Bulls so weiter und beherrschten nun weitgehend das Geschehen auf dem Eis, während die Gäste weiter versuchten, dagegenzuhalten und mit Anthony Cameranesi auch ein zweites Tor erzielten. Doch die Red Bulls waren nicht mehr zu bremsen und trafen noch weitere fünf Mal ins Schwarze. Thomas Raffl bedankte sich bei Dominique Heinrich für dessen Querpass (42.), Alexander Pallestrang traf direkt von der Strafbank kommend nach kurzem Solo (47.), Layne Viveiros fixierte aus der Distanz sein erstes Saisontor (48.), JJ Peterka schrieb in der 52. Minute aus kurzer Distanz ein zweites Mal an und Florian Batram setzte mit einem Powerplay-Treffer (60.) den Schlusspunkt unter einen am Ende zweistelligen Sieg (!) gegen den aktuellen Tabellenführer, bei dem sich die Salzburger nach der jüngsten Durststrecke richtig freigeschossen haben.  

bet-at-home ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers 10:2 (2:1, 3:0, 5:1)
Tore: Skille (11.), Pilloni (17.), Schofield (24./PP), Peterka (28., 52.), Joslin (29.), Raffl (42./PP), Pallestrang (47.), Viveiros (48.), Baltram (60./PP) resp. Mackay (19./PP), Cameranesi (47.)

Salzburgs Doppeltorschütze John Peterka

“Wir haben heute ein sehr gutes Spiel abgeliefert, jede Reihe hatte richtig guten Zug zum Tor. Dazu sind wir auch defensiv gut rausgekommen, man kann sagen, dass heute alles geklappt hat. Wir haben auch hinten raus nie nachgelassen und dann ist das Ergebnis doch etwas hoch ausgefallen. Aber das nehmen wir gern mit.“  

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Di, 01.12.20 | EC Red Bull Salzburg – Hydro Fehérvár AV19 | 19:15 | Livestream
Fr, 04.12.20 | Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg | 19:15 | Sky sport
Mi, 09.12.20 | Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg | 19:15 | Live.ice.hockey

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at