Möglicherweise fehlerhafte CPA-Schutzmasken aus Bundeslieferung in einigen steirischen Pflege- und Sozialeinrichtungen


Land Steiermark startet vorsichtshalber Rückholaktion und ersetzt betroffene Schutzmasken

Graz (29.11.2020).- Im Sommer 2020 erhielt die Steiermark aus einer Lieferung des Bundes rund 1,4 Mio. CPA-Schutzmasken (Kategorie FFP2/KN95). Im Falle von möglicherweise fehlerhaften CPA-Schutzmasken aus dieser Lieferung, wird das Land Steiermark ab Montag, dem 30. November eine Rückholaktion von allen nicht positiv geprüften Losnummern starten und den Abgang durch neue, geprüfte Schutzmasken ersetzen.Nach einer Erhebung des Landes Steiermark sind mehrere Einrichtungen im Pflege- und Sozialbereich mit aktuell rund 560.000 CPA-Schutzmasken davon betroffen und wurden umgehend nach Bekanntwerden informiert.Zudem hat das Land Steiermark bereits über die Sommermonate rechtzeitig vorgesorgt und ein Pandemielager eingerichtet. Zusätzlich wurden am Donnerstag letzte Woche rund 520.000 Masken geliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at