Red Bull Juniors: Ungefährdeter Heimsieg für die Juniors gegen Linz

Lukas Hörl & Samuel Dubé mit AHL-Premierentreffer 

Salzburg, 24. November 2020 | Die Red Bull Hockey Juniors feierten mit einem 6:0 den achten Heimsieg in Folge. Ohne je in Gefahr zu geraten, diktierten die Red Bulls das Spiel in der Alps Hockey League gegen die Steel Wings Linz ab der ersten Minute. Torhüter Florian Bugl feierte dabei sein zweites Shutout in dieser Saison. Mit AHL-Debütant Lukas Hörl (17 Jahre) und Samuel Dubé (18) durften sich zwei weitere Spieler der Juniors über ihren ersten Treffer in der Liga freuen. Bereits in zwei Tagen steht das nächste Spiel auswärts in Linz auf dem dichtgedrängten Programm für Kapitän Maximilian Rebernig und sein Team.

Mit sieben Heimsiegen in Serie starteten die Red Bulls mit breiter Brust in das Spiel gegen die Steel Wings Linz. Fast ausschließlich in Puckbesitz dauerte es bis zur 7. Spielminute, ehe Sebastian Cimmerman Torhüter Paul Mocher bezwingen konnte. Ein perfektes Zuspiel von Kilian Zündel verwertete er trocken aus dem Slot. In weiterer Folge ging das Spiel in eine Richtung. Mocher im Tor hatte dabei alle Hände voll zu tun, musste sich jedoch beim Doppelschlag der Juniors erneut geschlagen geben. Kilian Zündel von der blauen Linie mit einem platzierten Handgelenkschuss und abermals der 17-jährige Cimmerman erhöhten binnen 106 Sekunden auf 3:0. In einem ersten Powerplay hatte Danjo Leonhardt das 4:0 auf dem Schläger, doch Mocher rettete mit einer Riesentat gegen den Topscorer der Red Bulls. 

Der Mittelabschnitt hatte weiter Einbahn-Eishockey zu bieten. Die Red Bulls befeuerten Mocher fast im Minutentakt, konnten ihre Überlegenheit jedoch nur mit einem Treffer krönen. Da hatten die Red Bulls aber doppelte Freude, denn mit dem gebürtigen Salzburger Lukas Hörl traf ein 17-Jähriger bei seinem AHL-Debüt. 28 zu 2 Torschüssen allein im zweiten Drittel sprachen eine deutliche Sprache. 

Im Schlussabschnitt durfte sich Samuel Dubé ebenfalls über seinen ersten Treffer in der Alps Hockey League freuen. Nach Pass von Philipp Mass verlud der 18-jährige Mocher aus nächster Nähe und schob die Scheibe ins Tor zum 5:0. Vor den Augen von Deutschlands U20 Nationalteam Trainer Tobias Abstreiter stellte Danjo Leonhardt in der Schlussphase auf 6:0. Torhüter Florian Bugl, der bei Gefahr stets zur Stelle war, feierte sein zweites Shutout in dieser Saison.

Alps Hockey League | Regular Season
Red Bull Hockey Juniors – Steel Wings Linz 6:0 (3:0, 1:0, 2:0)
Tore: Cimmerman (7., 17.), Zündel (16.), Hörl (26.), Dubé (44.), Leonhardt (59.) bzw. keine

Debütant Lukas Hörl

„Wir sind heute gut ins Spiel hineingekommen und haben auch die nötigen Tore gemacht. Dann konnten wir auch den Druck noch aufrechterhalten, aber die Chancen müssen wir einfach besser verwerten. Teilweise haben bzw. wollten wir auch einfach zu schön spielen. Direkt ein Tor im ersten AHL-Spiel ist natürlich ein mega Gefühl. Die Jungs haben mich in der Mannschaft auch super aufgenommen. Jetzt möchte ich natürlich bei der Mannschaft bleiben, meine Leistung im Training und im Spiel abliefern.“ 

Alps Hockey League | Regular Season

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at