Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus: 6.668 Neuinfektionen österreichweit

Bisher 235.351 Fälle, 2.224 verstorben und 156.483 genesen. 4.629 hospitalisiert, davon 687 intensiv. 6.668 Neuinfektionen österreichweit

Wien (OTS) – Bisher gab es in Österreich 235.351 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (20. November 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 2.224 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 156.483 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 4.629 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 687 der Erkrankten auf Intensivstationen.

Die Neuinfektionen seit der letzten Meldung teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf:

Burgenland: 210

Kärnten: 486

Niederösterreich: 950

Oberösterreich: 1.301

Salzburg: 410

Steiermark: 924

Tirol: 690

Vorarlberg: 417

Wien: 1.280

Der Betrieb des Dashboards des Gesundheitsministeriums erfolgt durch die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und ist unter der URL covid19-dashboard.ages.at abrufbar. Das Dashboard bezieht seine Daten ausschließlich aus dem Epidemiologischen Melderegister (EMS) und wird einmal täglich, um 14:00 Uhr, aktualisiert. EMS ist das offizielle Register, in welches von den Bezirksbehörden sowie von Labors eingetragen wird. Das Bundesministerium für Inneres erhebt die Zahlen im Rahmen der Koordination des Staatlichen Krisen- und Katastrophenmanagements im Einsatz- und Koordinationscenter (EKC) über eine Videokonferenz, diese Zahlen können Fälle enthalten, die im EMS noch nicht erfasst sind.

7-Tage-Inzidenz bei 498

Aussagekräftiger ist allerdings die Anzahl der positiv diagnostizierten Fälle über die vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (7-Tage-Inzidenz), diese liegt laut AGES bei 498 (Stand: gestern, 14.00 Uhr).

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at